Asthmainhalatoren

Analysen

Bronchiales allergisches Asthma ist eine schwere Krankheit, aber Hustenanfälle und Erstickungsgefahr werden mit Hilfe erschwinglicher und wirksamer Inhalatoren gezähmt. Sie werden auch verwendet, um diese Krankheit zu behandeln und zu verhindern. Mal sehen, welche Asthmainhalatoren hergestellt werden, wie sich ihre Typen unterscheiden, welche Vor- und Nachteile die Gerätetypen haben. Erfahren Sie, wie Sie das Gerät richtig verwenden.

Arten von Inhalatoren für Asthma bronchiale

Die Haupttypen von Inhalationsgeräten werden nach Art des Arzneimittelträgers klassifiziert:

  • Pulver Enthalten Sie eine trockene Medizin.
  • Aerosol. Medizinische Flüssigkeit gefüllt.

Beide Arten von Geräten werden gemäß der Methode der Arzneimittelabgabe in die folgenden Haupttypen unterteilt:

  1. Spacer - ein Sprühdüsenventil an einem Handgerät, das Medikamente nur durch Einatmen abgibt.
  2. Vernebler - ein Ultraschall- oder Kompressormembran-Vernebler, der Medikamente in kleinen Dosen (Fraktionen) abgibt..
  3. Mit einem Spender - eine Dose, in der die flüssige Medizin unter Druck steht. Dieses Spray wirkt nach dem Prinzip eines Aerosols und die Zufuhr einer therapeutischen Substanz wird dosiert. Minus - die Unannehmlichkeit bei Asthmatikern mit schmerzenden Fingergelenken und eingeschränkter Koordination.
  4. Der Adapter ist ein Gerät, das den Inhalator ergänzt, dessen Vorteil darin besteht, dass die maximale Dosis des Arzneimittels frei zugeführt wird und die Penetration durch Inhalation-Exspiration nicht reguliert werden muss. Minus - Größe.
  5. Der Auto-Inhibitor ist das bequemste Gerät bei der automatischen Abgabe des Arzneimittels durch Inhalation.

Pulver

Diese Art von Inhalationsgerät liefert die Versorgung mit Medikamenten in Form einer trockenen Mischung, deren Volumen automatisch dosiert oder unabhängig eingestellt wird:

  1. Scheibeninhalator liefert automatisch Pulver. Unterscheidet sich in der Fähigkeit, die Anzahl der Dosen genau einzustellen.
  2. Der Turbo-Inhalator ist ein medizinisches Taschengerät (Turbulent), das Pulver in kleinen Mengen liefert. Es verfügt über einen eingebauten Indikator für das Volumen des verbleibenden Arzneimittels.

Mit Hilfe von Pulvergeräten ist Asthma bronchiale bei Kindern leichter zu behandeln. Das Kind ist nicht immer in der Lage, die Atmung zu regulieren und zu koordinieren, sobald das Arzneimittel verabreicht wird. Pulverabstandshalter sind die besten Geräte, die dieses Problem durch das Vorhandensein eines Schließventils lösen, das den Fluss des Arzneimittels beim Ausatmen blockiert. Der einzige Nachteil solcher Geräte ist die Sperrigkeit.

Medikamente gegen Asthma bronchiale

Asthma bronchiale ist eine chronische Pathologie, deren Entwicklung durch verschiedene externe und interne Faktoren ausgelöst werden kann. Menschen, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde, sollten sich einer umfassenden medikamentösen Therapie unterziehen, die die damit verbundenen Symptome beseitigt. Jedes Arzneimittel gegen Asthma sollte nur von einem Spezialisten mit engem Profil verschrieben werden, der eine umfassende Diagnose durchführte und die Ursache dieser Pathologie identifizierte.

Methode zur Behandlung von Asthma bronchiale

Jeder Spezialist für die Behandlung von Asthma bronchiale verwendet verschiedene Medikamente, insbesondere Medikamente der neuen Generation, die keine allzu schwerwiegenden Nebenwirkungen haben, wirksamer sind und von den Patienten besser vertragen werden. Für jeden Patienten wählt ein Allergologe individuell ein Behandlungsschema aus, das nicht nur Asthmatabletten, sondern auch Medikamente zur äußerlichen Anwendung umfasst - Inhalatoren.

Spezialisten halten sich bei der medikamentösen Therapie von Asthma bronchiale an folgende Grundsätze:

  1. Die schnellste Beseitigung des begleitenden pathologischen Zustands der Symptome.
  2. Prävention der Entwicklung von Asthmaanfällen.
  3. Unterstützung des Patienten bei der Normalisierung der Atemfunktionen.
  4. Minimierung der Menge an Medikamenten, die Sie einnehmen müssen, um Ihren Zustand zu normalisieren.
  5. Rechtzeitige vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung eines Rückfalls.

Produktfreigabeformular

Der Hauptteil der Asthmamedizin wird verwendet in Form von:

  • Aerosol wird mit einem Inhalator abgegeben. Diese Methode gilt als die schnellste und effektivste, da der Wirkstoff innerhalb von Sekunden direkt an die Luftröhre und die Bronchien abgegeben wird. Es hat eine lokale Wirkung, so dass die Wirkung auf andere Organe und das Risiko von Nebenwirkungen erheblich reduziert werden. Im Vergleich zu anderen Typen werden kleinere Dosen eines Arzneimittels verwendet. Inhalationen sind unverzichtbar, um einen Asthmaanfall zu stoppen..
  • Tabletten und Kapseln. Sie werden hauptsächlich zur systematischen Langzeitbehandlung von Asthma bronchiale eingesetzt..

Liste der Medikamente gegen Asthma

Die gesamte Liste der Medikamente gegen Asthma kann in zwei große Gruppen unterteilt werden:

  1. Zum Stoppen eines Anfalls von Asthma bronchiale. Bronchodilatatoren auftragen. Asthmatika dieser Gruppe sind nutzlos, um die Krankheit zu beseitigen, aber für einen Angriff unverzichtbar, um lebensbedrohliche Symptome sofort zu beseitigen.
  2. Zur Behandlung von Asthma bronchiale. Die systematische medikamentöse Therapie von Asthma bronchiale umfasst die Einnahme von Medikamenten nicht nur während Exazerbationen, sondern auch in ruhigen Zeiten. Arzneimittel dieser Gruppe sind während eines Angriffs unbrauchbar, da sie langsam wirken und die Empfindlichkeit der Schleimhäute gegenüber der Wirkung von Allergenen und Infektionen allmählich verringern. Ärzte verschreiben folgende Mittel:
  • lang wirkende Bronchodilatatoren;
  • entzündungshemmende Medikamente: Mastzellmembranstabilisatoren und hormonhaltige (Glukokortikosteroide) in komplexen Fällen;
  • Antileukotrien;
  • Expektorantien und Mukolytika;
  • neue Generation.

Die Namen aller Medikamente dienen nur zu Informationszwecken! Nicht selbst behandeln.

Grundpräparate gegen Asthma bronchiale

Diese Gruppe von Medikamenten wird von Patienten für den täglichen Gebrauch verwendet, um die Symptome von Asthma bronchiale zu stoppen und neue Anfälle zu verhindern. Durch die Basistherapie erfahren die Patienten eine signifikante Erleichterung..

Grundlegende Medikamente, die entzündliche Prozesse stoppen, Schwellungen und andere allergische Manifestationen beseitigen können, sind:

  1. Inhalatoren.
  2. Antihistaminika.
  3. Bronchodilatatoren.
  4. Kortikosteroide.
  5. Antileukotrien-Medikamente.
  6. Theophylline mit längerer therapeutischer Wirkung.
  7. Cromones.

Arzneimittel werden in Kombination zur kontinuierlichen Exposition gegenüber dem menschlichen Körper verwendet.

Nicht-hormonelle Antihistaminika oder Cromons bei Asthma bronchiale

Nicht-hormonelle Medikamente sind harmloser als Glucocorticosteroid-Analoga, aber ihre Wirkung kann erheblich schwächer sein.

Die Gruppe der Cronons umfasst:

  • Gekachelt - der Wirkstoff Nedocromil-Natrium;
  • Wirkstoff Cromolyn-Natrium.

Die Medikamente werden bei intermittierenden und milden Formen von Asthma bronchiale eingesetzt. Das Regime besteht aus zwei Atemzügen von 4 bis 8 Mal pro Tag; Mit signifikanten Verbesserungen kann der Arzt die Anzahl des Drogenkonsums zweimal täglich auf zwei Atemzüge reduzieren.

Intal ist in Fällen von Ambroxolom und Bromhexin kontraindiziert, während Tiled nicht von Kindern unter 12 Jahren eingenommen werden sollte.

Hormonelle Heilmittel gegen Asthma

Kortikosteroide - eine umfangreiche Gruppe von Arzneimitteln mit entzündungshemmenden Eigenschaften.

Durch den Expositionsmechanismus können zwei Untergruppen von Arzneimitteln unterschieden werden:

  1. Arzneimittel, die an der Regulierung von Prozessen von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten sowie von Nukleinsäuren beteiligt sind. Die Wirkstoffe dieser Untergruppe gelten als Cortisol und Corticosteron..
  2. Mittel mit einer mineralischen Zusammensetzung, die die Wirksamkeit der Auswirkungen auf die Prozesse des Wasser- und Salzhaushalts erhöht. Der Wirkstoff der Untergruppe gilt als Aldosteron.

Die Wirkstoffe von Corticosteroid-Medikamenten dringen in den Membranapparat ein und beeinflussen anschließend die Kernstrukturen von Zellen. Eine der wichtigsten Funktionen von Arzneimitteln dieser Serie ist eine entzündungshemmende Wirkung, die zur Entspannung der glatten Muskeln bei Asthma bronchiale führt. Corticosteroid-Medikamente sind an der Bildung von Tensiden (Strukturkomponenten der Oberfläche der Alveolen) beteiligt und verhindern die Entwicklung von Atelektase und Kollaps.

Die folgenden Formen von Medikamenten werden gefunden:

  • inhalative Glukokortikosteroidhormone: eine große Form von Arzneimitteln mit ausgeprägter entzündungshemmender Wirkung, die zu einer Verringerung der Häufigkeit von Asthmaanfällen führt; unterscheiden sich in weniger Nebenwirkungen bei der Verwendung als Analoga in Tabletten;
  • Glukokortikosteroidhormone in Tabletten: verschrieben für die Unwirksamkeit der inhalierten Form von Arzneimitteln.

Medikamente in Tabletten werden nur bei ernsthafter Erkrankung des Patienten eingenommen.

Inhalative Glukokortikosteroidhormone

Die Gruppe, die bei Asthma bronchiale verwendet wird, umfasst: Inhalative Glukokortikosteroid-Grundmedikamente:

  • Budesonid;
  • Pulmicort;
  • Benacort;
  • Beclomethasondipropionat;
  • Ahorn;
  • Insekt;
  • Beclodget;
  • Aldecin;
  • Becotide;
  • Beclason Eco;
  • Beclason Eco Easy Breath;
  • Fluticasonpropionat;
  • Flixotid;
  • Flunisolid;
  • Ingacort.

Jedes Medikament hat eine individuelle Art der Anwendung und Dosierung, die vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten verschrieben wird.

Glukokortikosteroidhormone in Tabletten

Angewandte Glucocorticosteroid-Präparate, die in Tablettenform erhältlich sind, umfassen:

Die Verwendung von Arzneimitteln in Form von Tabletten schließt die Fortsetzung der Therapie mit den vorherigen Grundarzneimitteln in hoher Dosierung nicht aus.

Vor der Ernennung potenter Glukokortikosteroide wird eine Untersuchung durchgeführt, um die Ursachen für die Unwirksamkeit einer früheren Therapie mit inhalierten Arzneimitteln zu ermitteln. Wenn der Grund für die geringe Effizienz die Nichteinhaltung der Empfehlungen und Anweisungen des Arztes zur Verwendung von Inhalationen ist, wird die Beseitigung von Verstößen gegen die Inhalationstherapie zu einer Priorität.

Im Gegensatz zu anderen Medikamenten werden Hormone in Form von Tabletten während Exazerbationen in Kurzzeitkursen verwendet, um die Entwicklung schwerer Nebenwirkungen auszuschließen.

Zusätzlich zu Tabletten werden bei der systemischen Behandlung von Asthma bronchiale auch Suspensionen und Injektionen (Hydrocortison) von Arzneimitteln verschrieben.

Antileukotrienpräparate

Bei längerer Exposition gegenüber Aspirin und nicht-hormonellen Antiphlogistika (NSAIDs) kann die Synthese von Arachidonsäure beeinträchtigt sein. Pathologie kann erworben oder erblich sein, kann jedoch in beiden Fällen zum Auftreten eines schweren Bronchospasmus und einer Aspirinform von Asthma bronchiale führen..

Jedes Arzneimittel hat eine Reihe von individuellen Eigenschaften, abhängig von der Zusammensetzung des Arzneimittels, dem Wirkungsmechanismus und den inhibierten Proteinen..

Die folgenden Medikamente gehören zur Gruppe:

  • Zileuton - ein Medikament, das die Synthese von Oxygenasen und Sulfidpeptiden hemmt, krampfhafte Anfälle beim Verzehr von Aspirin-haltigen Medikamenten oder beim Einatmen gekühlter Luft verhindert, Kurzatmigkeit, Husten, Anzeichen von Keuchen und Schmerzen im Brustbereich beseitigt;
  • Acolate - hat eine ausgeprägte abschwellende Wirkung und verringert das Risiko einer Verengung der Lumen in den Bronchien.
  • Monteclast - ein selektiver Rezeptorblocker, dessen Hauptfunktion darin besteht, Krämpfe in den Bronchien zu stoppen, ist in Kombination mit Glukokortikosteroiden und Dilatatoren hochwirksam.
  • Acolate - ein Tablettenpräparat, dessen Wirkstoff Zafirlukast ist, verbessert die Funktion der äußeren Atmung und den Allgemeinzustand des Patienten;
  • Singular - ein Medikament, das den Wirkstoff Montelukast enthält, um eine Antilecotrien-Wirkung zu erzielen und die Häufigkeit von Anfällen zu verringern.

In den meisten Fällen der modernen Behandlung werden Leukotrien-Antagonisten verwendet, um den Zustand von Aspirin-Bronchialasthma zu verbessern..

Symptomatische medikamentöse Behandlung

Neben grundlegenden Maßnahmen zur Behandlung von Asthma bronchiale bei Exazerbation müssen Medikamente eingenommen werden, um die begleitenden Symptome der Pathologie - Bronchodilatatoren - zu beseitigen. Bronchodilatatoren - Medikamente, die die Clearance in den Bronchien erhöhen und den Zustand bei Asthmaanfällen lindern.

Langwirksame Bronchodilatatoren oder β-adrenerge Agonisten

Medikamente, die unter Ausdehnung der Lücken in den Bronchien eine lange Lebensdauer haben, werden als β-Adrenomimetika bezeichnet.

Die folgenden Medikamente gehören zur Gruppe:

  • enthält den Wirkstoff Formoterol: Oxis, Atimos, Foradil;
  • mit dem Wirkstoff Salmeterol: Serevent, Salmeter.

Medikamente werden streng nach den Anweisungen verwendet.

Kurzwirksame Bronchodilatatoren der β2-adrenergen Agonistengruppe

Beta-2-adrenerge Agonisten sind Aerosolpräparate, die 5 Minuten nach der Anwendung gegen die Anzeichen von Erstickung wirken. Die Medikamente sind in Form von Aerosolen erhältlich. Für eine effektivere Behandlung von Asthma bronchiale empfehlen Experten jedoch die Verwendung eines Inhalationsgeräts - eines Verneblers, um die Mängel der Haupttechnik zu beseitigen, die mit der Sedimentation von bis zu 40% des Medikaments in der Nasenhöhle verbunden sind.

Bei Asthma bronchiale werden Medikamente eingesetzt:

  • enthält den Wirkstoff Fenoterol: Berotek, Berotek N;
  • Salbutamol;
  • Ventolin;
  • enthält den Wirkstoff Terbutalin: Brikanil, Ironil CEDICO.

Eine Gruppe von Medikamenten wird mit unzureichender Wirkung der Basistherapie verwendet, um Anfälle schnell zu beseitigen.

Im Falle einer Unverträglichkeit gegenüber Beta-2-Agonisten können Anticholinergika verwendet werden, ein Beispiel hierfür ist das Medikament Atrovent. Atrovent wird auch in Kombination mit dem β-2-adrenergen Agonisten Berotek verwendet.

Xanthin-Bronchodilatatoren

Xanthine - Asthmamedikamente, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts weit verbreitet sind.

Zur Behandlung schwerer Asthmaanfälle mit Ineffizienz von Grundmedikamenten werden eingesetzt:

  • Theophyllin (Theopec, Theotard, Ventax);
  • Eufillin;
  • Theophyllin und Ethylendiamin (Aminophyllin);
  • Bamifillin und Elixofellin.

Xanthinhaltige Medikamente wirken auf die Muskeln, die die Atemwege auskleiden, was zur Entspannung führt und den Anfall von Asthma bronchiale stoppt.

Anticholinergika

Anticholinergika - eine Gruppe von Medikamenten, die helfen, die Strukturen des glatten Muskelgewebes bei Hustenanfällen zu entspannen. Medikamente entspannen auch die Muskeln des Darms und anderer Organsysteme, wodurch sie bei der Behandlung vieler schwerer Krankheiten eingesetzt werden können.

Zur Behandlung von Asthma bronchiale werden verwendet:

  • Atropinsulfat;
  • Quartäres Ammonium (nicht adsorbiert).

Arzneimittel haben eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, aufgrund derer ihre Ernennung nur vom behandelnden Arzt festgelegt wird.

Antibiotika und Mukolytika

Um die Stagnation der Sputummassen zu beseitigen, die Atmung wiederherzustellen und die Schwere der Atemnot zu verringern, werden mukolytische Mittel verwendet:

Die Mittel stehen in verschiedenen Formen zur Verfügung, auch zur Injektion.

Im Falle einer Verschlimmerung von Asthma bronchiale aufgrund der Entwicklung einer viralen oder bakteriellen Infektion ist es auch erforderlich, antivirale, antibakterielle und fiebersenkende Medikamente zu verwenden. Asthmatikern ist jedoch die Verwendung von Penicillinen oder Sulfonamiden untersagt.

Um die Infektion zu bekämpfen, sollten Patienten mit Asthma eine Reihe von Antibiotika verwenden:

Die Annahme eines zusätzlichen Arzneimittels sollte rechtzeitig mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Kombination mehrerer Mittel

Die richtige Kombination von Therapeutika während der Behandlung von Asthma bronchiale ist einer der wichtigsten Schritte zur Verbesserung des Zustands. Medikamente beeinflussen die komplexen biochemischen Prozesse des Körpers, weshalb die Kombination von Medikamenten sehr sorgfältig behandelt werden muss.

Therapeutische Therapien zur Verbesserung des Allgemeinzustands der Stufenmethode:

  1. Erste Phase: Die Phase, in der schwache Anfälle unregelmäßiger Art beobachtet werden. In diesem Stadium wird keine systemische Behandlung angewendet, sondern es werden Arzneimittel des Basiskomplexes aus der Gruppe der nicht hormonellen Aerosole verwendet.
  2. Zweites Stadium: Die Anzahl der Anfälle von Asthma bronchiale bis zu mehreren pro Monat, milder Krankheitsverlauf. In der Regel verschreibt der Arzt die Verwendung von Medikamenten einer Reihe von Cromons und kurz wirkenden Adrenomimetika.
  3. Drittes Stadium: Der Verlauf von Asthma bronchiale wird als mäßig charakterisiert. Umfassende und vorbeugende Behandlung umfasst die Verwendung von Kortikosteroid-Medikamenten und Dilatatoren mit verlängerten Eigenschaften.
  4. Vierter Schritt: Aufgrund schwerer Manifestationen von Asthma bronchiale ist es notwendig, eine Kombination mehrerer Arzneimittelgruppen zu verwenden. Medikamente, Behandlungsschema und Dosierung werden vom behandelnden Arzt verschrieben.

Asthma bronchiale kann genau deshalb seinen Verlauf ändern. Während des Behandlungszeitraums muss regelmäßig eine Fachuntersuchung durchgeführt werden, um die Wirksamkeit der verwendeten Medikamente und die Zustandsänderungen festzustellen. Wenn Sie die Empfehlungen des Arztes und die Anweisungen zur Einnahme des Medikaments befolgen, ist die Prognose der Behandlung meistens günstig.

Bewertung der Wirksamkeit des Drogenkonsums

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Verwendung von Grundmedikamenten Asthma bronchiale nicht vollständig heilt. Die Ziele des Hauptkurses von Drogen umfassen:

  • Diagnose häufiger Anfälle;
  • verbesserte äußere Atmung;
  • Reduzierung des Bedarfs an einer situativen Gruppe kurzwirksamer Medikamente.

Die Dosierung und Liste der erforderlichen Medikamente kann im Laufe des Lebens einer Person variieren, je nach Allgemeinzustand des Patienten und den Empfehlungen des behandelnden Arztes.

Bei der Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung, die alle 3 Monate durchgeführt wird, werden Änderungen festgestellt:

  • Patientenbeschwerden;
  • Häufigkeit der Arztbesuche;
  • Häufigkeit der Anrufe zum Krankenwagen;
  • tägliche Aktivitäten;
  • Häufigkeit des Konsums symptomatischer Medikamente;
  • Zustand der äußeren Atmung;
  • die Schwere der Nebenwirkungen nach dem Gebrauch von Medikamenten.

Bei unzureichender Wirksamkeit der Medikamente oder schwerwiegenden Nebenwirkungen kann der behandelnde Arzt andere Grundmedikamente verschreiben oder die Dosierung ändern. Der Spezialist zeigt auch die Einhaltung des Medikationsschemas auf, da bei Verstößen gegen die Empfehlungen die Therapie möglicherweise unwirksam ist.

Fazit

Heutzutage hat die medizinische Behandlung von Asthma bronchiale eine gewisse Strukturalität erreicht. Die rationale Pharmakotherapie von Asthma bronchiale besteht darin, die Krankheit in Abhängigkeit vom Stadium der Krankheit zu behandeln, das während der Untersuchung des Patienten bestimmt wird. Neue Standards für eine solche Behandlung schlagen ziemlich klare Algorithmen für die Verschreibung von Asthma an verschiedene Gruppen von Arzneimitteln vor. Trotz der Tatsache, dass bei erwachsenen Patienten häufig Asthma im IV- oder sogar V-Stadium auftritt, ist es normalerweise immer noch möglich, den Zustand des Patienten zu lindern.

Fast alle erwachsenen Patienten haben Anspruch auf Krankheitsleistungen. Die Zusammensetzung dieser Leistungen wird durch einschlägige Gesetze bestimmt. Es ist wichtig, dass die Patienten kostenlose Medikamente erhalten. Welche Medikamente erhältlich sind, müssen Sie von Ihrem Arzt erfahren, da Medikamente in der Regel auf der Grundlage einer medizinischen Einrichtung ausgegeben werden.

Kandidat der medizinischen Wissenschaften. Leiter der Abteilung für Pulmonologie.

Sehr geehrte Besucher, bevor Sie meinen Rat befolgen - machen Sie Tests und konsultieren Sie einen Arzt!
Vereinbaren Sie einen Termin mit einem guten Arzt:

Inhalatoren für Asthma

Asthma bronchiale ist eine schwere und gefährliche Erkrankung der Atemwege. Es tritt aufgrund chronisch entzündlicher Prozesse in den Bronchien auf. Die Ursache der Symptome ist Überempfindlichkeit oder Kontakt mit kalter Luft. Infolgedessen tritt ein Asthmaanfall in den Atemwegen auf. Innerhalb von Minuten nach einem schweren Anfall tritt Sauerstoffmangel auf und ohne spezielle Medikamente kann der Patient sterben.

Sowohl Erwachsene als auch Kinder leiden an Asthma bronchiale.

In den letzten Jahrzehnten haben Wissenschaftler die Behandlung von Asthma vorangetrieben. Ein Asthmatiker kann neue Medikamente verwenden. Sie lindern Anfälle schnell und effizient, schützen Patienten zuverlässig vor schwerwiegenden Symptomen und Beschwerden im Zusammenhang mit der Krankheit..

Das bequemste Mittel gegen Erstickung zum Zeitpunkt des Angriffs ist ein Inhalator. Aufgrund seiner Struktur gelangt das Arzneimittel sehr schnell in die Atemwege und lindert in wenigen Minuten die Symptome des Bronchospasmus.

Was kann einen Asthmaanfall bei Asthma bronchiale auslösen??

Asthma bronchiale und seine Anfälle verursachen verschiedene Faktoren..

Heute gibt es drei Hauptgruppen von Ursachen, die sowohl die chronische Hauptkrankheit als auch einzelne Anfälle hervorrufen:

1. Entzündungsfaktoren:

  • Infektionen der Atemwege und Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Lungenentzündung, SARS);
  • Allergene (Haustiere, Staub, Pflanzen, Nahrungsmittelallergien usw.);
  • schädliche Arbeit, die Lungenerkrankungen verursacht.

2. Reizstoffe:

  • kalte Luft und Frost;
  • heißes Klima;
  • aktive Übungen an der frischen Luft, Laufen;
  • Temperaturschwankungen (Nebensaison, Flüge von heißen in kalte Länder usw.);
  • Stress und negative Emotionen, ungünstige Lebensbedingungen;
  • chemische Reizstoffe (Allergene, Toxine usw.).

3. Weitere individuelle Faktoren:

  • erbliche Veranlagung;
  • Rauchen (aktiv und passiv);
  • Klima und Umweltverschmutzung in der Stadt;
  • Unterernährung;
  • Medikamente
  • Reflux.

Was sind Asthmainhalatoren? Die Geschichte des Arzneimittels in der Spraydose

Inhalation ist eine beliebte und wirksame Behandlung für Atemprobleme. Schon in der Antike atmeten die Menschen Dampf und Rauch, dampften oder verbrannten Heilkräuter. Verschiedene Völker haben das Ritual, eine Wohnung zu begasen. Dieser Brauch schützte nicht nur das Haus vor "bösen Geistern", sondern hatte auch eine bakterizide Eigenschaft und half den Patienten, mit Husten, Allergien und Erkältungen umzugehen..

Im Laufe der Zeit nahmen sie zum Einatmen einen Topf Ton und steckten einen Strohhalm hinein. Dies half, den konzentrierten warmen Dampfstrom an die richtige Stelle zu lenken..

Schon in unserer Kindheit atmeten viele Kartoffeln, Kamille, Soda oder andere "Tränke" ein..

Ein moderner Inhalator ist ein Gerät für den Notfall. Es hilft, das Arzneimittel an die Atemwege abzugeben und den Anfall in wenigen Minuten zu lindern..

Der allererste Inhalator wurde 1845 hergestellt. Und heute gibt es in den Regalen von Apotheken auf der ganzen Welt Hunderte dieser Geräte - für Kinder, Erwachsene, Notfälle und für den Haushalt.

Es ist wichtig zu bedenken, dass das einzelne Gerät vom behandelnden Arzt - einem Lungenarzt - ausgewählt werden sollte. Immerhin ist im Spray eine Droge.

Arten von Asthmainhalatoren

Inhalationsgeräte unterscheiden sich durch die Art des Arzneimittels, das sie füllt. Sie sind in Aerosol und Pulver unterteilt.

Und je nach Transportmethode für Medikamente in die Atemwege gibt es:

  • Abstandhalter;
  • Asthmapulverinhalatoren;
  • Geräte mit Spendern (Spray);
  • Vernebler;
  • automatische Inhalatoren;
  • Adapter;
  • Tascheninhalatoren für Asthma.

Abstandhalter

Abstandshalter sind Kammern aus Metall oder Kunststoff, die an einem Inhalator angebracht sind. Dieses Gerät arbeitet nach dem Prinzip eines Ventils. Das Arzneimittel gelangt nur dann in die Lunge, wenn der Patient Luft holt. Beim Ausatmen schließt das Ventil. Dies ermöglicht den wirtschaftlichen Einsatz des Arzneimittels..

Spacer geben das Medikament effizient und schnell an die oberen Atemwege ab. Das Einatmen mit ihnen ist einfach und unkompliziert. Ideal zum Einatmen mit Kindern. Schließlich wissen Babys nicht immer, wie sie ein- und ausatmen sollen, und mit dem Abstandshalter können Sie die erforderliche Dosis des Arzneimittels erhalten, auch wenn das Kind nicht richtig atmet.

Pulverinhalatoren mit Spender

Diese Geräte helfen Ihnen, die richtige Dosis Pulver zu erhalten. Der Hauptvorteil dieser Art von Inhalator für Asthma ist die einfache Verwendung und die Wirksamkeit bei der Verwendung..

Weniger - sie sind teurer als herkömmliche Aerosoleinheiten.

Asthma Aerosol Inhalatoren mit Spender

Ein Aerosolinhalator sorgt bei einem akuten Anfall oder einer chronischen Bronchitis für die Freisetzung der erforderlichen Medikamentenmenge. Der Hauptvorteil sind die Kosten solcher Modelle und die Benutzerfreundlichkeit..

Das Arzneimittel gelangt nur unter der Bedingung einer synchronen Inhalation mit der Freisetzung des Arzneimittels in den Körper, was den Inhalationsprozess selbst erschwert. Nicht für kleine Kinder geeignet, da es für sie manchmal schwierig ist, den Mechanismus des Geräts zu erklären.

Vergessen Sie nicht, dass das Aerosol schwerer als das Pulver ist und der Patient einen kleinen Teil des Arzneimittels im Mund hat. Manchmal begleitet von einem unangenehmen Nachgeschmack. Aber oft berücksichtigen Ärzte diesen Faktor bei der Erstellung eines Behandlungsschemas.

Vernebler

Vernebler sind Inhalationseinheiten, die das Arzneimittel in kleine Fraktionen sprühen. Dadurch erreichen kleine Partikel des Wirkstoffs die entferntesten Lungenabschnitte. Und die Behandlung ist effektiver.

Nach dem Arbeitsmechanismus gibt es zwei Arten von Zerstäubern:

  • - Ultraschall (im Inneren des Geräts befindet sich eine spezielle Membran, die vibriert und das Medikament in Fraktionen zerlegt);
  • - Kompressor.

In Bezug auf Tascheninhalatoren für Asthma sind Vernebler ziemlich groß. Sie sind beim ersten Anzeichen eines Angriffs schwer zu tragen und zu verwenden. Aber sie sind sehr effektiv für die Behandlung von Asthmatikern zu Hause..

Jedes Jahr stellen Hersteller immer kompaktere, tragbare Zerstäuber her. Diese Inhalatoren arbeiten mit Batterien oder Akkus. Sie sind jedoch noch nicht in einen breiten Markt eingetreten, da sie recht teuer sind und gerade fertiggestellt werden..

Automatische Inhalatoren

Nach der Analyse der Daten vieler Studien kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass die Wirksamkeit der Inhalation durch unsachgemäßes Ein- und Ausatmen durch Patienten verringert wird. Lösen Sie dieses Problem auf bemerkenswerte Weise moderne Inhalatoren, die den Atem "fühlen" und in diesem Moment die richtige Menge an Medizin wegwerfen.

Diese automatischen Inhalatoren arbeiten autonom, häufig fügt der Arzt oder Patient einfach das erforderliche Programm auf dem Bedienfeld ein.

Adapter

Ein Adapter ist ein Gerät, das das Hauptgerät ergänzt und dabei hilft, das Arzneimittel in der für den Patienten erforderlichen Dosis frei zu verabreichen. In diesem Fall muss der Patient die Dosierung nicht irgendwie anpassen.

Der Hauptnachteil des Adapters ist die große Größe des Geräts.

Tascheninhalatoren für Asthma

Ein Asthmaanfall tritt sehr schnell auf und erfordert ein sofortiges Eingreifen. Daher haben die meisten Menschen mit Asthma immer spezielle Spraydosen dabei. Diese "Helfer" helfen sofort, einen Erstickungsangriff zu verhindern.

Taschengeräte gibt es wie große Geräte in verschiedenen Formen:

  • dosiertes Pulver;
  • Aerosol;
  • hormonell.

Hormonelle Inhalatoren (z. B. Salbutamol, Symbicort) basieren auf einem breiten Spektrum von Glucocorticosteroiden. Diese Medikamente helfen bei der Bekämpfung von Entzündungen im Körper, lindern Schwellungen der Schleimhäute, die aufgrund von Adrenalin (Hormon) wirken..

Am häufigsten werden Steroidmedikamente nach einer Behandlung mit oralen Medikamenten verschrieben. Grundsätzlich wirken hormonbasierte Medikamente nur auf die Atemwege, gelangen nicht in den Blutkreislauf, so dass Nebenwirkungen minimiert werden. Medikamente stören den Stoffwechsel des Körpers nicht und stören den Hormonkreislauf nicht..

Hauptvorteile eines kompakten Inhalators

Ein Tascheninhalator ist eine Dose, in der das Arzneimittel unter Druck steht. Beim Drücken gelangt die erforderliche Dosis sofort in die Atemwege und beginnt zu wirken. Es ist diese Art von Inhalator, die für einen Asthmaanfall am effektivsten ist.

Oft braucht der Patient in den ersten Minuten des Erstickens Hilfe, damit der Angriff keine Folgen hat. Taschenspray kann immer mitgenommen werden, es ist klein und leicht.

Ein tragbarer Inhalator ist für Menschen geeignet, die ein aktives Leben führen und häufig auf Reisen sind.

Diese Inhalatoren sind einfach zu bedienen, auch Kinder können damit umgehen. Angesichts der Tatsache, dass Anfälle unerwartet und im unvorhersehbarsten Moment auftreten, helfen Tascheninhalatoren Menschen mit Asthma, ein erfülltes Leben zu führen.

Welches Medikament zu wählen ist - wird von einem Arzt verschrieben - Lungenarzt. Es ist wichtig, dass das Arzneimittel im Inhalator eine solche Dosis enthält, um eine Überdosierung zu vermeiden. Dies ist praktisch, wenn das Kind den Inhalator verwendet.

Verwendung eines Tascheninhalators?

Zunächst müssen Sie den Deckel von der Sprühdose abnehmen. Ferner wird der Inhalator auf den Kopf gestellt. Der Daumen befindet sich unten und der Zeige- oder Mittelfinger befindet sich unten in der Sprühdose. Vor Gebrauch gut schütteln. In einigen Fällen muss die Disc nach rechts und links gedreht werden (in Bandinhalatoren)..

Dann können Sie Luft holen.

Der Inhalator wird zum Mund gebracht und die Lippen umschließen das Mundstück fest. Dann atmen sie tief durch den Mund ein und drücken gleichzeitig auf den Boden der Sprühdose..

Nachdem Sie einige Sekunden lang den Atem anhalten müssen. Und Sie können den Inhalator aus Ihrem Mund ziehen. Nach Abschluss des Verfahrens wird empfohlen, langsam auszuatmen.

Bei Bedarf können Sie in einer Minute eine zweite Dosis des Arzneimittels injizieren.

Die beliebtesten Asthma-Inhalationsmedikamente

Es gibt bereits eine große Auswahl an Medikamenten auf dem Pharmamarkt, die in Asthmainhalatoren eingesetzt werden. Und jedes Jahr werden neue Arten von Medikamenten freigesetzt, und Inhalatoren selbst werden bequemer und sicherer..

Das Medikament wird vom behandelnden Arzt - einem Lungenarzt - verschrieben. Manchmal ist es notwendig, mehrere Behandlungsmöglichkeiten auszuprobieren. Alle Medikamente sind in zwei Kategorien unterteilt: entzündungshemmende Medikamente und Bronchodilatatoren.

Unter Bronchodilatatoren werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. Adrenomimetika - sie erweitern die Kapillaren und stimulieren die Bronchialrezeptoren. Diese Medikamente haben eine schnelle Wirkung und werden oft als "Krankenwagen" eingesetzt, um den Angriff zu stoppen. Dies sind Medikamente wie Levalbuterol, Terbutalin, Salbutamol usw..
  2. "Atrovent" - ein Blocker von M-cholinergen Rezeptoren, sorgt für die Entspannung der Bronchien.
  3. Methylxanthine - blockieren die Arbeit einiger Enzyme im Körper und stellen dadurch die normale Atmung des Patienten wieder her. Dies sind die Medikamente "Aminophyllin", "Theophyllin".

Entzündungshemmende Medikamente gegen Asthma bronchiale werden häufiger zur Behandlung von Exazerbationen und zur Vorbeugung eingesetzt. Dies sind Medikamente wie:

  1. "Cromoline", "Nedocromil" - Mastzellmembranstabilisatoren. Am häufigsten zur Behandlung von Kindern verwendet;
  2. Fluticason, Beclamethason, Budesonid sind Glukokortikoide, die Zellödeme wirksam lindern..
  3. Wenn andere Medikamente machtlos sind, wird im Extremfall „Omalizumab“ verschrieben, das Anti-Immunglobulin E enthält.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Inhalatoren

Inhalatoren enthalten Arzneimittel und weisen in einigen Fällen eine Reihe von Kontraindikationen auf. Meistens ist das Inhalationsmodell selbst möglicherweise nicht für die Person geeignet, sondern für den Wirkstoff.

Inhalatoren werden in folgenden Fällen nicht empfohlen:

  • Pneumothorax und Emphysem;
  • schwerer Bluthochdruck, hypertensive Krise;
  • mit inneren Blutungen in der Lunge, Hämoptyse, Tuberkulose;
  • Zeit nach Schlaganfall und nach Infarkt;
  • Hyperthermie über 38 Grad;
  • Störungen der Blutbildung im Knochenmark (Krebs);
  • individuelle Überempfindlichkeit gegen Wirkstoffe oder Zusatzstoffe (Allergie).

Vorbeugende Inhalationen sollten mindestens zwei Stunden nach dem Training, eine Stunde nach dem Essen, durchgeführt werden.

Nach dem Einatmen sollten Asthmatiker nicht geraucht und Nikotinrauch (elektronische Zigaretten, Rauch aus zweiter Hand) eingeatmet werden. Wenn das Medikament zum ersten Mal angewendet wird, sind die ersten 20 bis 30 Minuten nach dem Eingriff unter ärztlicher Aufsicht besser.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit können Inhalatoren verwendet werden. Medikamente und Dosierung werden vom behandelnden Arzt streng ausgewählt.

Asthma-Aerosol-Inhalator für Kinder mit Asthma

Viele von uns haben von Asthma bronchiale gehört. Darüber hinaus gibt es in unserem Land viele Menschen, die einen langen und schwierigen Kampf mit dieser Krankheit führen müssen. Diese Krankheit kann sowohl Erwachsene als auch Kinder betreffen. Während der Entwicklung betrifft Asthma die Bronchien und macht sie empfindlich gegenüber äußeren Reizen. Und wenn der Kontakt der Bronchien mit provozierenden Faktoren auftritt, führt dies zu unangenehmen Folgen für den Patienten - er hat einen Krampf, der zum Ersticken führt.

Aufgrund der Lebensgefahr eines Asthmapatienten ist es sehr wichtig, so bald wie möglich mit dem Handeln zu beginnen. Andernfalls kann der Patient einfach ersticken, wenn er das Arzneimittel nicht rechtzeitig erhält und manchmal stirbt..

Aber in letzter Zeit haben die Menschen gelernt, diese Krankheit zu bekämpfen. Heutzutage finden Sie in vielen Apotheken eine große Anzahl von Medikamenten, die diese Krankheit erfolgreich bekämpfen. Experten zufolge ist es für einen Asthmapatienten am besten, ein spezielles Gerät bei sich zu haben - einen Inhalator. Tatsache ist, dass das Medikament dank ihm schnell in die Atemwege eindringt und Stress abbaut..

Inhalatoren werden heute in großen Mengen angeboten, was eine hervorragende Gelegenheit für Patienten bietet, das für sie am besten geeignete Modell auszuwählen. Das Vorhandensein eines Inhalators ist für jede Person, die an Asthma bronchiale leidet, obligatorisch. Wenn er seinen Angriff findet, kann er ihn schließlich schnell beseitigen.

Asthma-Medikamente

Es ist kein Zufall, dass Inhalatoren heutzutage sehr beliebt sind, da sie höchstwahrscheinlich Medikamente an die Atemwege abgeben. Wenn plötzlich ein Asthmaanfall einsetzt, hat der Patient keine Zeit zu warten, bis die Injektion oder Tablette wirkt. Ein Inhalator schützt den Patienten vor tödlichem Ersticken.

Es reicht jedoch nicht aus, nur einen Inhalator bei sich zu haben. Traditionellen Asthmapatienten werden auch Asthmapatienten verschrieben - Tabletten, Sirupe oder Injektionen. Um das Auftreten unerwarteter Anfälle zu verhindern, sollten Patienten mit Asthma bronchiale Ventolin, Brikail oder dergleichen einnehmen. Die Behandlung von Kindern gegen Asthma bronchiale ist etwas anders - meistens wird ihnen ein Medikament in Form eines Sirups verschrieben. Die heute in Apotheken angebotenen Asthmamedikamente lassen sich in zwei Hauptgruppen einteilen:

  • Bronchodilatatoren. Zu dieser Gruppe gehörende Medikamente helfen, Krämpfe der Muskeln der Bronchien zu beseitigen, tragen zur Erweiterung der Blutgefäße bei und erleichtern so die Atmung des Patienten.
  • Entzündungshemmende Medikamente. Sie werden in Form von Spezialkursen verschrieben, um den Entzündungsprozess und die Schwellung der Bronchien zu beseitigen.

In letzter Zeit werden Patienten häufig hormonelle Inhalatoren verschrieben. Durch sie wird das Arzneimittel in kleinen Dosen direkt an die Atemwege abgegeben, während sie im Gegensatz zu Hormontabletten keine negativen Folgen für die Bronchien haben und gleichzeitig Krämpfe viel wirksamer beseitigen als andere bekannte Arzneimittel.

Was ist ein Inhalator??

Vor vielen Jahrhunderten hat eine Person gelernt, dass Atemwegserkrankungen nicht nur mit Medikamenten, sondern auch mit Inhalationen behandelt werden können. Als Rohstoff für die Erzeugung von therapeutischem Dampf verbrannten die Menschen Heilpflanzen oder bereiteten Abkochungen vor. Die Zeit verging und die Inhalationen, die den Menschen zu dieser Zeit zur Verfügung standen, wurden ständig verbessert.

Allmählich wechselten sie von brennenden Blättern am Lagerfeuer zu Tontöpfen, in die Strohhalme gelegt wurden. Natürlich unterscheiden sich moderne Inhalatoren von Asthma stark von den alten Methoden, da sie heute recht funktionelle Geräte sind, die viele Anforderungen erfüllen. Dieses Gerät wurde erstmals 1874 erfunden und bis heute wurden bereits viele Sorten davon entwickelt.

Jeder Inhalator hat seine positiven und negativen Seiten. Der Patient sollte dieses Gerät jedoch nur auf Empfehlung eines Arztes wählen, da der Spezialist genau sagen kann, welcher Inhalator bei einem bestimmten Patienten am besten für Asthma geeignet ist. Und trotz einiger Unterschiede lösen alle modernen Inhalatoren ein gemeinsames Problem: Sie müssen das Arzneimittel schnell an die Bronchien abgeben und die Atmung des Patienten erleichtern.

Dank dieses Geräts wird das Medikament in kleine Partikel aufgeteilt, die es ihnen ermöglichen, schnell in die Lunge einzudringen. Dies erklärt nur, warum Asthmainhalatoren ihren Patienten in erster Linie von Ärzten empfohlen werden. Und obwohl es in den letzten Jahren viele neue Medikamente und Methoden zur Behandlung verschiedener Krankheiten gegeben hat, war es noch nicht möglich, einen würdigen Ersatz für dieses Gerät zur Behandlung von Asthma zu schaffen.

Arten von Inhalatoren

Heute bietet die Medizin eine große Anzahl von Mitteln zur Beseitigung von Asthmaanfällen. Der Unterschied zwischen ihnen liegt in ihrer Größe, der Art der Arzneimittelabgabe und der Art des Arzneimittels. Am häufigsten verwenden Patienten mit Asthma Tascheninhalatoren. In dieser Gruppe von Geräten sind die folgenden am häufigsten:

  • Pulverinhalatoren mit Spender. Ihr Hauptvorteil ist die hohe Dosierungsgenauigkeit. Darüber hinaus sind sie sehr einfach zu bedienen, obwohl der Preis für sie höher ist als für andere ähnliche Geräte;
  • flüssige Aerosole. Budget Option Inhalator zur Behandlung von Asthmaanfällen. Sie haben einen Nachteil: Sie können einem Patienten nur helfen, einen Bronchospasmus zu neutralisieren, vorausgesetzt, der Patient atmet gleichzeitig mit der Freisetzung des Arzneimittels ein.

In Apotheken werden auch stationäre Inhalatoren angeboten, die zur Neutralisierung von Asthmaanfällen nicht sehr geeignet sind. Ihr Zweck ist jedoch unterschiedlich - sie werden verwendet, um Krämpfe in den Bronchien zu verhindern:

  • Vernebler. Ein modernes Gerät, bei dem ein Medikament dank eines Kompressors oder Ultraschalls in kleine Fraktionen aufgeteilt wird, die dann in die Atemwege eingespeist werden.
  • Adapter zum Inhalator. Dieses Gerät kann auch unter stationären Bedingungen verwendet werden. Sein offizieller Name ist der Spacer und er unterscheidet sich vom Vernebler dadurch, dass das Medikament hier ausgeatmet wird.

Wie wählt man einen Inhalator??

Wenn der Patient untersucht wird und der Arzt die Diagnose von Asthma bronchiale bestätigt, verschreibt er dem Patienten Medikamente, die ihm helfen können, die Anfälle nicht nur zu bewältigen, sondern auch deren Auftreten in Zukunft zu verhindern. Experten raten Patienten nicht, einen Inhalator selbst zu kaufen. Wählen Sie dieses Gerät nur auf Empfehlung eines Arztes. Um sich beim Kauf dieses Geräts nicht zu verwechseln, müssen zusätzliche Parameter berücksichtigt werden:

  • Da ein Inhalator ein Notfallgerät ist, muss er einfach zu bedienen sein. Daher ist es am besten, Taschenmodelle zu kaufen;
  • Sie sollten auch darauf achten, dass der Inhalator einfach zu bedienen war. Selbst wenn die Patientin plötzlich von einem Angriff überrascht wird, kann sie sich selbst helfen.
  • Es ist ratsam, ein Modell eines Inhalators zu wählen, bei dem die genaue Dosierung des Arzneimittels angewendet wird.
  • Nicht der geringste Wert sind die Kosten des Inhalators. Für den Patienten ist dies ein Gerät, das er sehr oft verwenden wird. Daher ist der Kauf zu teurer Modelle nicht zumutbar.

Die häufigsten Asthmainhalatoren

Von dem Moment an, als Asthmainhalatoren zum ersten Mal auftauchten, hörte die Arbeit an ihrer Verbesserung nicht auf. In den letzten Jahren wurden neue Medikamente entwickelt, die sich von den ersten Proben in ihrer Bequemlichkeit und Sicherheit unterscheiden. Jeder Arzt sollte wissen, welche Medikamente am wirksamsten sind, und einem Asthmapatienten einen Inhalator verschreiben, bei dem das Medikament am schnellsten und besten hilft, mit Anfällen umzugehen. Typischerweise werden Patienten zwei Gruppen von Medikamenten verschrieben - Bronchodilatatoren und entzündungshemmende Medikamente. Sie können als Inhalator oder Lösung in einem Zerstäuber verwendet werden.

Bronchodilatatoren

Unter den ziemlich berühmten Bronchodilatatoren sind die folgenden:

  • Adrenomimetika. Ein Merkmal der Medikamente dieser Gruppe ist ihre Fähigkeit, die Rezeptoren der Bronchien zu stimulieren und die Kapillaren zu erweitern. Ihr Hauptvorteil ist die Geschwindigkeit, daher eignen sie sich hervorragend zum Stoppen von Asthmaanfällen. Die beliebtesten unter adrenergen Agonisten sind Salbutamol, Levalbuterol, Terbutalin oder andere;
  • M-cholinerge Blocker. Medikamente, deren therapeutische Wirkung die Entspannung der Bronchien ist. Normalerweise wird Patienten mit Asthma bronchiale Atrovent verschrieben;
  • Methylxanthine. Bei der Einnahme dieser Medikamente werden bestimmte Enzyme im Körper blockiert. Dies bringt dem Patienten Erleichterung. Theophyllin und Aminophyllin sind die bekanntesten aus dieser Gruppe von Arzneimitteln..

Entzündungshemmende Medikamente

Sie werden hauptsächlich zur Behandlung und Vorbeugung von Anfällen verschrieben. Unter ihnen sind die beliebtesten:

  • Glukokortikoide. Die therapeutische Wirkung dieser Medikamente hängt mit ihrer Fähigkeit zusammen, Ödeme der Bronchien zu beseitigen. Dazu gehören Budesonid, Beclomethason, Fluticason;
  • Mastzellmembranstabilisatoren. Diese Medikamente waren in der Pädiatrie weit verbreitet. Die bekanntesten unter ihnen sind Nedocromil, Cromolin.
  • Es kommt vor, dass Medikamente, die traditionell zur Linderung von Asthmaanfällen eingesetzt werden, unwirksam sind. In solchen Fällen wird den Patienten Omalizumab verschrieben, das Anti-Immunglobulin E enthält.

Welche Inhalatoren sind besser?

Selbst für einen Spezialisten ist es schwierig, eine eindeutige Antwort auf diese Frage zu geben, da in jedem Fall viele Faktoren berücksichtigt werden müssen - der Zustand des Patienten, die Merkmale der Krankheit usw. Vor der Verschreibung des Arzneimittels und der Auswahl der geeigneten Verwendungsmethode sollte der Patient einer Untersuchung unterzogen werden, deren Ergebnisse zur Klärung der Situation beitragen.

Der Inhalator kann als der beste angesehen werden, der nicht nur einen Asthmaanfall schnell neutralisiert, sondern auch keine Nebenwirkungen hervorruft und einfach zu bedienen ist. Von der Vielzahl von Inhalatoren, die zur Behandlung von Asthmaanfällen angeboten werden, werden zwei am häufigsten für Patienten verschrieben:

  • Symbicort Turbohaler. Die therapeutische Wirkung dieses Aerosols gegen Asthma wird durch seine Bestandteile - Budesonid und Formoterol - bereitgestellt. Neben der Geschwindigkeit wirken diese Substanzen entzündungshemmend und haben auch ein Minimum an Nebenwirkungen. Das Medikament selbst wird in Form eines Pulvers angeboten, was seine Dosierung stark vereinfacht;
  • Salbutamol. Eine universelle Behandlung für Asthmaanfälle, die von Erwachsenen und Kindern angewendet werden kann. Es hat auch Geschwindigkeit und verursacht praktisch keine Nebenwirkungen..

Vorteile von Tascheninhalatoren

Diese Geräte sind aufgrund ihrer Konstruktion Sprühdosen, in denen das Arzneimittel unter hohem Druck steht und bei jedem Drücken der Kappe in die Atemwege ausgestoßen wird. Diese Form der Freisetzung scheint am bequemsten zu sein, um Asthmaanfälle zu neutralisieren. Schließlich weiß jeder Patient, dass ein Anfall nur dann schnell beseitigt werden kann, wenn das Medikament in den ersten Sekunden seines Auftretens in die Atemwege gelangt. Der Tascheninhalator ist insofern attraktiv, als Sie ihn mitnehmen können - es ist ein sehr kompaktes Gerät, das klein und leicht ist..

Inhalatoren sind eine ideale Option für Menschen, die sich ständig außerhalb des Hauses befinden oder einen aktiven Lebensstil führen. Sie sind einfach zu bedienen und daher auch für Kinder geeignet. Angesichts der Tatsache, dass ein Anfall von Asthma bronchiale eine Person im unerwartetsten Moment fangen kann, sollte jeder Patient für ihn bereit sein und Medikamente in der Nähe aufbewahren.

In Apotheken angebotene Tascheninhalatoren gibt es in zwei Arten: flüssig und pulverförmig. Die Wahl eines Asthmainhalators wird am besten von Ihrem Arzt empfohlen. Diese Inhalatoren sind auch praktisch, weil Sie das Arzneimittel streng in bestimmten Mengen anwenden können. Dies ist eine Garantie dafür, dass unter keinen Umständen eine Überdosierung auftritt.

Babybehandlung

Inhalatoren können auch von Kindern über drei Jahren verwendet werden. Dies ist im Vergleich zu Injektionen eine angenehmere Art, ein Medikament einzunehmen. Damit der kleine Patient die Dosierung genau bestimmen kann, ist es am besten, einen Abstandshalter für ihn zu kaufen, der dank eines speziellen Ventils die Abgabe des asthmatischen Aerosols nur durch Inhalation ermöglicht.

Nach einiger Zeit kann das Kind auf ihn verzichten. Von der Vielzahl der heute verfügbaren Inhalatoren für Kinder mit Asthma bronchiale sind Pulver am besten geeignet. Dies erklärt sich aus ihrer Einfachheit, die genaue Dosierung zu bestimmen. Sehr oft verschreiben Ärzte zur Behandlung von Kindern das Medikament Symbicort Turbuhaler, das nicht nur bequem zu verwenden, sondern auch sicher ist.

Fazit

Jeder Mensch, der an Asthma bronchiale leidet, weiß, wie unangenehm diese Krankheit während einer Exazerbationsperiode ist. Wenn kein Medikament zur Hand ist, besteht möglicherweise sogar eine Lebensgefahr für den Patienten. Um Asthmaanfälle schnell zu lindern, empfehlen Ärzte daher, die besten und schnellsten Mittel zu verwenden - Inhalatoren.

Und obwohl sie im Allgemeinen sicher und einfach zu bedienen sind, wird nicht empfohlen, sie selbst zu kaufen. Sie sollten sich bewusst sein, dass jedes asthmatische Aerosol unterschiedlich auf die Bronchien wirkt. Daher ist es am besten, wenn der Asthmainhalator auf Empfehlung des behandelnden Arztes ausgewählt wird.

Asthma bronchiale Behandlung

Bestellen Sie Präparate für Asthma bronchiale

Auf der Website unserer Apotheke können Sie Medikamente verschiedener Hersteller zu einem erschwinglichen Preis bestellen. Präparate für Asthma bronchiale werden in verschiedenen Darreichungsformen verschrieben, die meisten davon sind im Katalog unserer Website aufgeführt.

Wir bieten Kunden folgende Vorteile:

  • intuitive Serviceschnittstelle für die Suche nach Produkten nach Name, Marke, Wirkstoff;
  • das Vorhandensein von Bonusprogrammen, Werbeaktionen;
  • die Möglichkeit, Medikamente an mehr als 1200 Apotheken in Moskau, St. Petersburg sowie in den Regionen Moskau und Leningrad zu liefern und diese nach Erhalt in der Apotheke zu bezahlen.

Indikationen

Asthmamedikamente werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Bronchodilatatoren;
  • Mastzellmembranstabilisatoren;
  • Glukokortikosteroide;
  • Antileukotrien;
  • Mukolytika;
  • Antihistaminika;
  • Antibiotika.

Die Mittel jeder Gruppe können für Erwachsene und für Kinder zugewiesen werden.

Mit ihnen können Sie folgende Effekte erzielen:

  • Linderung von Husten und Atemnotattacken, einschließlich Verhinderung ihrer Entwicklung;
  • Prävention von Asthma [1];
  • Linderung von Exazerbationen;
  • Erweiterung des Bronchallumens;
  • Hemmung des Prozesses der Exsudatproduktion;
  • Neutralisation des Bronchospasmus.

Medikamente mit einer schnellen Anti-Asthma-Wirkung werden rezeptfrei verkauft..

Kontraindikationen

Es gibt Kontraindikationen für die Einnahme von Asthma-Medikamenten gegen Bronchien:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Betablocker sind in der komplexen Therapie relativ kontraindiziert;
  • Mit Vorsicht und unter strenger Aufsicht eines Arztes werden Medikamente während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben, wobei sich pathologische Prozesse unterschiedlicher Ätiologie bei chronischen Nieren- und Lebererkrankungen verschlimmern.

Formulare freigeben

Asthma-Medikamente gibt es in vielen Formen:

  • Tabletten;
  • Suspensionen;
  • Aerosole;
  • Pulver zur Rekonstitution invasiver Lösungen und zur Herstellung von Suspensionen zur oralen Verabreichung.

Aerosole und Injektionen lindern am schnellsten asthmatische Krämpfe..

Hersteller

Anti-Asthma-Medikamente werden sowohl von russischen Pharmaunternehmen als auch von deutschen, türkischen, schwedischen und französischen Unternehmen hergestellt.

Die Karte für jedes Produkt auf unserer Website enthält detaillierte Anweisungen zur Verwendung des ausgewählten Arzneimittels. Der Service ist lizenziert, alle Medikamente sind zertifiziert.

Bevor Sie die Medikamente verwenden, müssen Sie die Anweisungen zur Verwendung lesen oder Ihren Spezialisten konsultieren.