Keine Allergien!

Kliniken

Was ist eine saisonale Allergie? Wie man damit umgeht? Was ist die wirkliche Wirkung von Immunstimulanzien? All diese und alle anderen Fragen zum Problem können gestellt werden, indem Sie zum Transfer zum guten Arzt kommen..

Foto: Schule von Dr. Komarovsky

Kinder werden ihre Version der Ereignisse erzählen, und Dr. Komarovsky wird beraten, was und wie in solchen Situationen zu tun ist. Zum Beispiel gibt es einige spezielle Medikamente mit verzögerter Wirkung. Sie sollten im Voraus eingenommen werden, wenn saisonale Allergien diagnostiziert werden..

Mit Leichtigkeit, mit Witzen und Witzen, was eine Allergie ist, wird Dr. Komarovsky Video in der einfachsten Sprache erklären. Das Kinderprogramm für Erwachsene zeigt Ihnen, was in der Kindheit besser ist und ob etwas einem erwachseneren Kind helfen kann.

Er wird antworten, wie der weibliche Körper trotz des männlichen mit dem Problem umgehen kann, ob die geografische Position die Intensität von Allergien beeinflusst, wie die Empfindlichkeit des Körpers zunimmt und vieles mehr. Die Zuschauer stellen alle möglichen Fragen, der führende Spezialist beantwortet sie.

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Wählen Sie dazu einfach den fehlerhaften Text aus und drücken Sie Umschalt + Eingabetaste oder klicken Sie einfach hier. Vielen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

Jede Mutter hat bei einem Kind eine Allergie und kennt ihre Symptome aus erster Hand. Aber manchmal fällt es selbst erfahrenen Eltern schwer, die Ursache für Hautausschläge und tränende Augen zu bestimmen. Ein Arzt der höchsten Kategorie, ein Kinderarzt E.O. Komarovsky, ist bereit, dies herauszufinden..

Foto: Dr. Komarovsky

Was ist eine Allergie?

Allergie ist die Reaktion des Körpers auf die Antigenaufnahme. Als Reaktion darauf erzeugt die Immunität Antikörper, die Fremdpartikel bekämpfen. Das Ergebnis dieses Kampfes sind äußere Manifestationen, die wir früher beobachtet haben.

Es ist charakteristisch, dass Antigene gewöhnliche Dinge sind, die nicht gesundheitsschädlich sind. Warum nimmt das Immunsystem bei einigen Kindern diese Substanzen angemessen wahr, bei anderen nicht?.

Zwei Faktoren:

  1. frühes Alter, wenn die Immunität nicht vollständig ausgebildet ist;
  2. überschüssiges Antigen.

Die Hauptgründe, aus denen der Arzt glaubt:

  • externes Allergen, das mit der Haut interagiert;
  • internes Antigen, das mit der Nahrung in den Darm gelangt.

Die ersten umfassen:

Die zweite kann Essen, Getränke, Medikamente genannt werden.

Foto: Krankheitserreger: Wolle und Pollen

Arten und Faktoren von Allergien

In letzter Zeit gibt es immer mehr Allergiker unter Kindern. Dies ist auf eine schlechte Ökologie und einen falschen Lebensstil zurückzuführen..

Wenn der Körper ein gesundes Immunsystem hat, wird er laut Komarovsky über Allergien bei einem Kind keine Angst vor Antigenen haben.

Wenn das Baby nicht richtig isst, nicht körperlich entwickelt ist, wird seine Immunität geschwächt.

Es ist auch notwendig, die Qualität der Produkte zu überwachen. Viele „natürliche“ Joghurts und Säfte enthalten synthetische Zusatzstoffe.

Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit bei Kindern..

Milch ist die häufigste Ursache dieser Krankheit. Das darin enthaltene Protein Casein kann schwere Manifestationen und sogar eine Gefahr für die Gesundheit verursachen.

Seine Größe ist zu groß, als dass der Körper des Kindes mit der Spaltung fertig werden könnte. Daher gelangt es in seiner Gesamtheit ins Blut und wird als schädliches Element wahrgenommen.

Dies hat drei Gründe:

  1. genetische Veranlagung;
  2. frühe Einführung in die Fütterung von Kuhmilch;
  3. Kasein mit Muttermilch.

Im Falle einer echten Unverträglichkeit leidet das Baby unter der Einnahme von darauf basierenden Mischungen.

Wichtig! Es gibt Zeiten, in denen die Krankheit durch Antibiotika verursacht wird, die in die Milch aufgenommen und der Kuh verfüttert wurden. In diesem Fall sollten Sie ein Qualitätsprodukt für Ihr Kind finden..

Eine negative Reaktion auf Kuhmilchprotein hat spezifische Symptome:

Foto: Starkes Aufstoßen

Um Komplikationen zu vermeiden, wird empfohlen, eine Diät zu befolgen, die auf dem vollständigen Ausschluss des Allergens basiert.

In großen Mengen ist es enthalten in:

  • Trocken- und Kondensmilch;
  • Öl;
  • Hüttenkäse;
  • Margarine;
  • Eis;
  • Käse.

Lesen Sie immer die Zusammensetzung, um das Auftreten von Symptomen zu verhindern. Kuhmilch kann durch Ziegenmilch ersetzt werden, sie wird gut vertragen..

Damit das Kind nicht an Proteinmangel leidet, lohnt es sich zu konsumieren:

Vorsicht ist geboten bei:

  1. Bäckerei;
  2. Süßwaren
  3. sowie Cocktails.

Foto: Allergischer Ausschlag

Symptome, anhand derer Komarovsky saisonale Allergien charakterisiert:

  • das Auftreten von Symptomen zur gleichen Jahreszeit;
  • akutes Heuschnupfen.

Es wird durch den Pollen von Blütenpflanzen oder die darauf gebildeten Flusen verursacht.

Die Krankheit kann nicht geheilt werden, aber es ist möglich, sich im Voraus so vorzubereiten, dass sie ohne begleitende Symptome fortschreitet.

Dazu müssen Sie einige Wochen vor Saisonbeginn einen Arzt eines Allergologen-Immunologen aufsuchen, der einen Kurs zur Anwendung der erforderlichen Medikamente entwickelt.

Der Arzt stellt die stärksten Allergene für Kinder fest:

Wenn es nicht missbraucht wird, kann das Kind schließlich die Krankheit entwickeln. In diesem Zusammenhang müssen Sie wissen, welche Allergene ersetzt werden können, damit kein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen auftritt.

Milch enthält ein wichtiges Element an Kalzium, das für die ordnungsgemäße Bildung des Skeletts, der Zähne und der Muskeln erforderlich ist. Auch der Zustand von Haut, Haaren und Nägeln des Kindes hängt davon ab..

Foto: Beliebte Nahrungsmittelallergene

Es ist besser, Kalzium aus Lebensmitteln wie:

  1. dunkelgrünes Gemüse;
  2. ein Fisch;
  3. Feigen;
  4. Pflaumen
  5. Hülsenfrüchte;
  6. Tofukäse.

Eier sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen und durch solche Proteinquellen ersetzt werden:

Wenn ein Kind eine Nahrungsmittelallergie gegen Erdnüsse hat, schließen Sie diese von Süßwaren aus. Selbst wenn es nicht in der Zusammensetzung enthalten ist, ist es wahrscheinlich, dass das verbleibende Erdnusspulver in einen Schokoriegel oder eine Süßigkeit gelangt ist.

Erdnüsse und Nüsse sind starke Allergene, und selbst eine kleine Anzahl von ihnen kann bis zum Quincke-Ödem schwere Manifestationen verursachen. Daher müssen Fabriksüßigkeiten vollständig beseitigt werden..

Soja kann nur in übermäßigen Mengen zu Unverträglichkeiten führen. Verwenden Sie es daher ein wenig, um eine Gewohnheit für dieses Produkt zu entwickeln.

Von allen Getreidesorten weist Weizen den höchsten Allergenitätsgrad auf. Daher sollten Sie es nicht von früher Kindheit an zum Essen geben. Das darin enthaltene Gluten schädigt die empfindliche Membran des Kinderdarms und beeinträchtigt die Nährstoffaufnahme..

Eine spezielle Art von Allergie bei Kindern und Erwachsenen, die nicht von allen Pflanzen verursacht wird. Tatsache ist, dass es Pollen gibt, die von Insekten getragen werden und keine hohe Konzentration in der Luft haben. Aber es gibt Blumen, die vom Wind bestäubt werden und deren Pollen lange Strecken zurücklegen können. Es ist eine Blüte, die Heuschnupfen verursacht.

Die allergensten Pflanzen während der Blüte sind:

Um die genaue Ursache zu bestimmen, sollten Hauttests durchgeführt werden..

Foto: Pflanzenallergene

Wie manifestiert es sich?

Eine allergische Reaktion beginnt unmittelbar nach dem Eintritt des Antigens in das Blut des Babys. Dies geschieht innerhalb der ersten 2 Stunden nach dem Eintritt in die Haut, die Schleimhäute oder den Magen.

Alle Symptome können in 4 große Gruppen eingeteilt werden:

  • Schädigung der Atemwege. Verursacht durch äußere Krankheitserreger. Charakteristisch: Juckreiz, Niesanfälle, verstopfte Nase, Atemnot, trockener Husten;
  • GIT-Schäden treten auf, wenn der Erreger mit Nahrungsmitteln oder Medikamenten in den Körper gelangt. Es manifestiert sich in Form von Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Durchfall;
  • Schädigungen der Haut und der Schleimhäute können sowohl durch äußere als auch durch innere Faktoren auftreten. Es wird durch Symptome wie Urtikaria und Quincke-Ödem ausgedrückt;
  • Auch die Krankheit beeinflusst den inneren Zustand des Kindes. Es wird reizbar, träge, Fieber tritt auf..

Foto: Hautläsion

Laufende Nase

Allergische Rhinitis tritt bei Kindern häufiger auf als bei Erwachsenen und ist durch Schwellung der Nase und Juckreiz gekennzeichnet. Infolgedessen treten Niesen und laufende Nase auf. Es kann durch saisonale Faktoren oder Haushaltsallergene verursacht werden..

Saisonale Gründe bekämpfen:

  • Ausschluss von Reisen außerhalb der Stadt;
  • Lüftungsräume nur nach Regen oder bei ruhigem Wetter mit Fenstern, die mit feuchter Gaze aufgehängt sind;
  • die Ausnahme von Spaziergängen am Morgen;
  • es ist notwendig, 2 mal am Tag mit Haarwäsche zu duschen;
  • Trocknen Sie keine Gegenstände im Freien.
  • Befeuchtung der Luft;
  • tägliche Nassreinigung;
  • die Verwendung von Antihistaminika.

Foto: Schnupfen bei einem Kind

Der Kampf gegen Haushaltsallergene:

  • Entsorgung der Quelle (Katzenhaar, Staub, Reinigungschemikalien);
  • Reinigung von Teppichen, Stofftieren und anderen Gegenständen, die Staub sammeln.

Die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu behandeln, besteht darin, den Kontakt mit dem Allergen vollständig zu beenden. Egal wie leid es tut, Ihrer geliebten Katze zu geben, sagt Evgeny Olegovich, Gesundheit ist teurer.

Hautausschläge auf der Haut eines Kindes, begleitet von Juckreiz - die häufigste Manifestation von Allergien. Es kann aus vielen Faktoren entstehen: synthetische Kleidung, Lebensmittel, Medizin, Kosmetik und Haushaltschemikalien.

Es gibt verschiedene Arten von allergischen Ausschlägen:

  • Urtikaria - tritt einen Tag nach dem Kontakt mit einem Allergen auf und vergeht schnell, wenn es unterbrochen wird. Kann die Haut teilweise oder vollständig beeinträchtigen.
  • Quinckes Ödem ist eine schwere Form von Hautausschlag. Deckt den Bereich des Gesichts ab und geht zum Kehlkopf über. Wenn Sie keine Maßnahmen zur Verringerung der Schwellung ergreifen, kann das Kind ersticken.

Zusätzlich zur Verwendung von Antiallergika sollten Salben und Cremes vom Arzt verschrieben werden, um Reizungen zu lindern.

Foto: Hautausschlag bei einem Kind

Wie Komarovsky Allergien bei Kindern behandelt

Die Schule von Dr. Komarovsky bietet mehrere Stufen zur Lösung des Problems. Damit die Behandlung erfolgreich ist, muss die Ursache ermittelt werden. Hierzu wird eine von mehreren Arten der Analyse verwendet (Hauttest, Bluttest, provokative Tests)..

Ein sehr wichtiger Punkt bei der zuverlässigen Diagnose von Kindern ist ein Gespräch mit der Mutter. Sie sollte sich daran erinnern, was sie gegessen hatte und was das Kind am letzten Tag tat. Basierend auf den Tests und diesen Indikationen verschreibt der Arzt Medikamente, die den Krankheitsverlauf erleichtern.

Foto: Inspektion des Kindes durch Komarovsky

Arten von Drogen

In der modernen Medizin gibt es verschiedene Arten von Antiallergika. Antihistaminika, Hormone und Cramons. Ihre Wahl hängt von der Verträglichkeit des Organismus und den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab. Erhältlich in Form von Tabletten, Salben, Cremes und Sprays.

Es ist wichtig zu beachten, dass ihre Wirkung nur vorübergehend ist und die Symptome nach dem Ende des Kurses wieder auftreten. Das einzige, was für immer helfen wird, ist der Ausschluss des Allergens aus dem Leben des Kindes.

Die neueste Generation von Antiallergika hat keine ausgeprägten Nebenwirkungen. Man sollte jedoch ihre Manifestationen bei der Beurteilung des Zustands des Kindes berücksichtigen, es nicht mit Hausaufgaben belasten.

Die häufigste Nebenwirkung ist Schläfrigkeit. Es kann auch von Reizbarkeit und Lethargie begleitet sein. Manchmal gibt es Trockenheit in Hals und Nase. Kopfschmerzen und Übelkeit sind selten.

Histamin ist eine bestimmte Art von Neurotransmitter, der die Atemwege, die Haut, den Magen-Darm-Trakt und das Gefäßsystem beeinflusst. Antigene verstärken seine Wirkung und führen zu allergischen Reaktionen.

Zubereitungen, die Antihistaminika enthalten, können die Aktivität verringern und die Symptome bei einem Kind unterdrücken. Sie werden auch verwendet, um Symptome der Erkältung zu lindern..

Es gibt 3 Arten moderner Vertreter dieser Gruppe:

    H1-Blocker - sie werden zur Behandlung von Allergien eingesetzt (Cetirizin, Chifenadin, Suprastin, Loratadin, Levocetirizin, Sephichenadin);

Foto: H1-Blocker-Medikamente

Die neueste Generation von Medikamenten ist praktisch frei von Nebenwirkungen und hat eine starke Wirkung..

Dazu gehören topische Steroide. Im Gegensatz zu Tabletten wirken sie lokal und haben eine geringe Konzentration an Hormonen. Ihre Sicherheit ist bei korrekter Anwendung auch bei Kindern bewiesen.

Die Vorteile von Hormonen sind, dass sie hochwirksam sind und keine allgemeine Wirkung auf den Körper haben.

Von den Mängeln wird die Deaktivierung der lokalen Immunität festgestellt. Bei infektiösen Entzündungen erhöhen Hormone nur die Ausbreitung.

Aus dem gleichen Grund wird eine langfristige Anwendung des Arzneimittels im selben Bereich nicht empfohlen. Dies kann zu gegenteiligen Effekten führen. Verschreiben Sie die Behandlung nicht selbst, dies wird nur von qualifizierten Ärzten durchgeführt..

Dieser Begriff bezieht sich auf Eltern, die kategorisch gegen den Konsum hormonbasierter Medikamente sind. Ihre Angst beruht auf Inkompetenz und begrenzten Informationen..

Es sollte beachtet werden, dass der kompetente Einsatz moderner hormoneller Medikamente den Krankheitsverlauf erheblich erleichtert und Ihnen ein erfülltes Leben ermöglicht.

Mastzellmembranstabilisatoren sind in Form eines Sprays erhältlich und helfen, Niesen, tränende Augen und Schwellungen der Nase zu beseitigen. Derzeit sind sie bei Allergikern nicht häufig, gewinnen aber bereits an Popularität..

Die Pluspunkte sind das Fehlen von Nebenwirkungen und die Vielseitigkeit der Anwendung. Sie werden topisch in allen Bereichen angewendet, in denen allergische Reaktionen auftreten..

Da alle Medikamente, die eine stillende Mutter konsumiert, in die Milch eindringen, sind alle strengstens verboten. Die Lösung können topische Präparate wie Sprays oder Hormonsalben sein..

Haben Sie keine Angst vor dem Wort "Hormon", moderne Medikamente dringen nicht in den Körper ein, sie haben nur äußere Wirkungen.

Foto: Reinigung der Wohnung

Ohne eine kompetente Herangehensweise an das Problem und den Rat eines Arztes ist es unmöglich, Allergiesymptome bei Kindern zu heilen. Jeder Fall sollte von einem Spezialisten überwacht und mit geeigneten Medikamenten behandelt werden..

Allergien gegen den einen oder anderen Erreger leiden unter acht von zehn modernen Kindern. Mütter folgen gewissenhaft den Empfehlungen der Ärzte, geben den Kindern Antihistaminika auf dem Plan, ändern ihre Ernährung und entfernen Katze und Hund ohne Korrespondenz aus der Wohnung, aber aus irgendeinem Grund bleiben allergische Reaktionen beim Kind bestehen. Genauer gesagt, sie werden ruhend und bei jeder Gelegenheit flammt eine Allergie mit neuer Kraft auf..

Vielleicht haben Mütter und Väter und gleichzeitig der Löwenanteil der Bezirkskinderärzte nicht den richtigen Ansatz für die Behandlung von Allergien bei Kindern, Dr. Evgeny Komarovsky, der in Russland und der GUS bekannt ist.

Was ist das?

Allergie ist eine unzureichende Reaktion eines Organismus auf ein bestimmtes Antigen. Der Körper des Kindes spürt die Bedrohung und bildet eine Verteidigungsarmee - Antikörper, die, wenn sie mit Proteinantigenen konfrontiert werden, die gleichen Symptome verursachen, die jeder Mutter bekannt sind. Das Kind hat tränende Augen, einen Ausschlag auf den Wangen, dem Papst, den Beinen und Armen des Babys. verstopfte Nase ohne Erkältungen, trockener und schwächender Husten.

Es gibt verschiedene Arten von Allergien bei Kindern.

Essen

Es tritt auf, wenn bestimmte Lebensmittel, die reich an Antigenen sind, gegessen werden. Meistens zeigt das Baby eine Reaktion auf Kuhprotein, auf die eine oder andere angepasste Milchmischung, sehr selten sogar auf Muttermilch. Bei älteren Kindern treten Allergien häufig bei Eiern, Zucker, Zitrusfrüchten und sogar bei Buchweizen und Tee mit Zitrone auf.

Medizinisch

Diese Art von Allergie tritt bei bestimmten Medikamenten auf und kann sich auch bei längerer Behandlung mit demselben Medikament entwickeln. Allergien treten häufig nach einer Antibiotikabehandlung auf, sie entwickeln sich vor dem Hintergrund einer Dysbiose.

Haut kontaktieren

Atopische Dermatitis tritt normalerweise als Reaktion auf einige chemische Bestandteile auf, aus denen Kosmetika, Seifen, Shampoos, Cremes, Farbstoffe, die von Herstellern von Kinderkleidung verwendet werden, Haushaltsreinigungsmittel, die von der Mutter zu Hause verwendet werden, oder ein Reinigungsmittel in einem Kindergarten oder einer Schule bestehen.

Allergie gegen Tiere und Pflanzen

Dies sind die am schlechtesten untersuchten und gleichzeitig am häufigsten vorkommenden Arten. Am häufigsten reagieren Kinder ungesund auf Katzen und Hunde, seltener auf Nagetiere (Hamster und Meerschweinchen) und Vögel. Eine solche Allergie ist reich an Fiktionen, ihre Symptome sind vielfältig - von allergischer Rhinitis bis hin zu Tränenfluss und Husten. Heuschnupfen (eine Allergie gegen Pollen, gegen Blüte) ist ebenfalls weit verbreitet, aber seine Manifestationen sind normalerweise dauerhafter - dies sind Atemprobleme.

Krankheit, die durch mehrere Antigene gleichzeitig verursacht wird. Normalerweise geschieht dies, wenn die Blütezeit einer Pflanze (z. B. Erle) endet und die Saison für eine andere Pflanze, die für den Körper des Kindes schädlich ist (Birke oder Pappel), sofort beginnt. Darüber hinaus bilden einige Pflanzen mit bestimmten Lebensmitteln ein sehr bösartiges Duo. Informationen zu den „gefährlichsten“ Monaten, in denen das Risiko für Kreuzallergien am höchsten ist, finden Sie in der speziellen Tabelle, die jeder Arzt auf seinem Schreibtisch oder auf einer Website für Allergien hat.

Ein universelles Antigen, das für alle Kinder gleichermaßen gefährlich ist, existiert nicht. In der Tat verursacht eine Katze im Haus bei einem Kind einen Ausschlag und eine laufende Nase, während das andere nicht. Es ist überhaupt keine Katze, sondern die Tatsache, dass Kinder ein unreifes Immunsystem und unterschiedliche „kritische Merkmale“ des Antigenspiegels haben. Die Tendenz zu Allergien wird manchmal vererbt und ist meistens ein angeborenes Merkmal eines Babys.

Behandlung

Ärzte haben Standardbehandlungsschemata für die eine oder andere Allergie bei Kindern. In der Regel werden nach einer Untersuchung, die im Idealfall einen Allergietest (Bestimmung einer bestimmten Substanz, die eine Reaktion hervorruft) umfasst, Antihistaminika, eine strenge Diät und eine ständige ärztliche Überwachung vorgeschrieben. Oft beschränkt sich der Arzt auf eine visuelle Untersuchung und berät Suprastin sofort.

Gleichzeitig glaubt die offizielle Medizin, dass es unmöglich ist, Allergien bis zum Ende zu heilen. Es ist nur realistisch, seine Manifestationen gelegentlich mit Hilfe der richtigen Medikamente zu behandeln. Eugene Komarovsky hat eine etwas andere Meinung.

Und hier ist die aktuelle Ausgabe von Dr. Komarovskys Programm für Kinderallergien

Evgeny Olegovich betont, dass die Zahl der allergischen Kinder auf der Welt rapide zunimmt. Dies ist natürlich das "Verdienst" der sich verschlechternden Umweltsituation, GVO, aber der Hauptgrund, so der Arzt, sind die Eltern selbst. Ein Kind mit einem gesunden Immunsystem wird in keiner Weise auf den Eintritt von Antigenen in den Körper reagieren, sagt Komarovsky. Und die Immunität für Kinder wird durch die Fürsorge von Müttern und Vätern selbst verdorben.

Bei einem Neugeborenen wird immer noch die Immunabwehr gebildet, und Erwachsene stören sie und füttern das Kind aus irgendeinem Grund mit einer Vielzahl von Medikamenten. Selbst wenn das Baby in der Lage ist, die Krankheit alleine zu bewältigen (mit Grippe und SARS, mit Zahnen, mit einer leicht laufenden Nase), beeilen sich ängstliche Mütter, in ihre Nase zu tropfen, eine Pille oder einen Sirup zu geben, und einige versuchen sogar, eine Injektion zu geben, weil nur solche Die Behandlung wird als wirklich wirksam angesehen.

Eltern wickeln ihre Kinder wärmer ein, verstecken sich vor Frost und Hitze, sind kräftig mit Grieß oder Omelett gefüllt und glauben, dass sie das Beste tun. Tatsächlich schädigen all diese Handlungen laut Jewgeni Komarowski die Immunität des Babys irreversibel. Und es ist nicht überraschend, dass Wolle, Pollen oder andere Antigene, die um das Kind herum zahlreich sind, früher oder später mit negativen Reaktionen zu „schießen“ beginnen.

Komarovsky Behandlung

Eine Nahrungsmittelallergie, so Komarovsky, muss im Großen und Ganzen überhaupt nicht behandelt werden. Es reicht aus, das Produkt auszuschließen, zu dem die Reaktion aufgetreten ist. Beispielsweise tritt eine Allergie gegen Kuhprotein, die am häufigsten bei Kindern auftritt, denen zu früh in der Ernährung Kuhmilch verabreicht wurde, sofort zurück, nachdem die Mutter aufgehört hat, ihr Baby und Produkte auf Milchbasis zu geben. Kompensieren Sie die notwendigen Proteine ​​für solche Kinder kann durch Fleisch, Leber verursacht werden. Und der Mangel an Kalzium im wachsenden Körper kann durch die Gabe von Kalziumgluconat für das Kind ausgeglichen werden.

Evgeny Komarovsky hat in seiner langjährigen persönlichen medizinischen Praxis seine persönliche Liste der allergensten Produkte abgeleitet. Da ist er:

  • Milch
  • Hühner- und Wachteleier
  • Soja und Produkte, die es enthalten.
  • Verschiedene Nüsse (insbesondere Erdnüsse, Paranüsse und Cashewnüsse).
  • Weizen.
  • Rote Beeren (Himbeeren, Erdbeeren).

Komarovsky betont, dass man bei Manifestationen von Nahrungsmittelallergien dem Kind keine Antihistaminika geben und sich langen Behandlungszyklen unterziehen muss. Es reicht aus, das Kind nicht zu überfüttern, es nicht zu zwanghaftem Essen zu zwingen, Essen nur auf persönlichen Wunsch des Babys zu geben und zu versuchen, Nahrungsmittel zu vermeiden, die eine negative Reaktion hervorrufen. Mit der Zeit wird die Immunität gestärkt und Antigene werden nicht unheimlich sein. Das Kind wird, wie es heißt, seiner Krankheit "entwachsen" und in der Lage sein, alles zu essen, ohne Angst zu haben, von Kopf bis Fuß mit einem Ausschlag bedeckt zu sein.

Komarovsky betrachtet eine Allergie gegen Blüte und Pollen nicht als Grund, sein Kind für den gesamten Frühling und die Hälfte des Sommers zu Hause zu schließen. Der Arzt behauptet, dass die Eltern eines Kindes, das zu saisonalen Allergien neigt, einfach gründlicher auf den Beginn einer Problemsaison vorbereitet sein sollten. Das Kind muss weiterhin ein normales Leben führen, spazieren gehen, zur Schule oder in den Kindergarten gehen. Mama und Papa müssen möglicherweise auf Antihistaminika zurückgreifen, wenn die Allergiesymptome sehr stark sind.

Der Arzt empfiehlt, dass die Eltern eines solchen Babys während der Blütezeit Ausflüge außerhalb der Stadt ausschließen, morgens Spaziergänge machen, wenn die Pollenkonzentration in der Luft sehr hoch ist, das Baby zweimal täglich unter die Dusche schicken und die Haare ausspülen, einen Luftbefeuchter nach Hause kaufen und häufig eine Nassreinigung ohne Chlorprodukte durchführen.

Wenn das Kind auf Haushaltsallergene (Waschmittel, Kosmetika, Tiere) reagiert, empfiehlt Komarovsky, die Antigenquelle so schnell wie möglich aus der Umgebung des Kindes zu entfernen und die Wohnung, insbesondere Teppiche, Sessel und Stofftiere, gründlich zu saugen und zu reinigen, da sie Allergene aktiver ansammeln andere Einrichtungsgegenstände.

Bei einem allergischen Ausschlag rät Evgeny Olegovich, dass ein Hauttest obligatorisch sein muss, da Kinder tausend Gründe haben können, die eine solche Reaktion verursachen. Sobald das Allergen festgestellt ist, benötigt das Kind topische Medikamente - Salben, Gele, Cremes mit Antihistaminika und juckreizhemmende Wirkung.

Wenn der Ausschlag im Nacken und im Gesicht ausgeprägt und lokalisiert ist, kombiniert mit einer Schwellung, kann dies auf das Auftreten eines Quincke-Ödems hinweisen. Bei ihm ist kein Rat angebracht, außer einen Krankenwagen zu rufen. Aufschub kann dazu führen, dass ein Kind erstickt.

Wenn Sie allergisch gegen Medikamente sind, sollte die Einnahme von Medikamenten, die Probleme verursachen, sofort abgebrochen und Ihr Arzt so schnell wie möglich informiert werden. Er wird ein anderes Mittel zur Behandlung der Grunderkrankung wählen, und die Symptome von Arzneimittelallergien werden zurückgehen.

Über Medikamente

Es gibt keine magische Pille für Allergien, sagt Komarovsky. Und jedes Mal, wenn er über dieses Problem spricht, betont er, dass Antihistaminika (Tavegil, Suprastin usw.), die von Ärzten und Eltern weit verbreitet und so geliebt werden, trockene Schleimhäute verursachen. Ein Kalziummangel verstärkt auch die Manifestationen von Allergien, weshalb allergische Kinder am häufigsten durch eine Krankheit beim Zahnen und aktiven Knochenwachstum verschlimmert werden, wenn der Körper mehr Kalzium konsumiert.

Daher rät der Arzt dringend, Calciumgluconat oder zerkleinerte Eierschalen in die Ernährung solcher Babys aufzunehmen..

Die lokale Behandlung mit Salben und Gelen ist sehr effektiv und schadet dem Kind nicht. Zwar beseitigen sie laut Jewgeni Olegowitsch nur äußere Symptome, ohne die Ursache des Problems zu beeinflussen..

Komarovsky betrachtet Kortikosteroidhormone als die beste Behandlungsoption für Hautmanifestationen von Allergien.

Jede Jahreszeit hat ihre Vor- und Nachteile. Besonders gut gefällt uns aber nicht die Jahreszeit, in der Allergien bei Kindern auftreten. Und wie man sich in dieser schwierigen Zeit verhält und was dazu beiträgt, die Symptome unangenehmer Widrigkeiten zu beseitigen, sagt Dr. Komarovsky. Darüber hinaus wird ein beliebter Kinderarzt darüber sprechen, wie man Kindern die Liebe zum Gemüse vermittelt..
Wie man sich sonst um die Gesundheit der Familie kümmert, lernen wir aus dem Programm der Schule von Dr. Komarovsky.

Beachtung!
Die auf dieser Website veröffentlichten Videos werden am Freitag nicht aufgezeichnet.!
Diese Materialien konnten am FREITAG nicht auf dem Fernsehsender verwendet werden! oder in einer anderen als der hier angegebenen Variante (Version) verwendet werden.

Allergien bei Säuglingen, wie man ein Kind behandelt, der Rat von Dr. Komarovsky

Startseite ›Baby bis zu einem Jahr› Krankheiten

Ekaterina Rakitina Dr. Dietrich Bonhoeffer Klinikum, Deutschland

Lesezeit: 4 Minuten

Letzte Artikelaktualisierung: 13.02.2019

Die zarte, glatte und saubere Haut eines Neugeborenen hört manchmal auf, so zu sein. Die Eltern bemerken, dass die Haut des Babys trocken geworden ist. Es kann ein Abblättern festgestellt werden, und es tritt ein unverständlicher Ausschlag einer roten Tönung auf. Die bevorzugte Lokalisierung solcher Symptome sind die empfindlichsten Bereiche des Körpers des Kindes - die Wangen und das Gesäß..

In unserem Land ist es üblich, diese Zustandsdiathese zu nennen. Die Behandlung der Diathese ist ein sehr kontroverses Thema, zu dem jeder Arzt eine Meinung hat.

Ursachen von Allergien bei Säuglingen

  1. Ein Allergen, das mit der Haut interagiert: Staub, Wolle, Kosmetika, Pollen, Chemikalien.
  2. Internes Antigen, das aus Lebensmitteln stammt: Getränke, Lebensmittel, Medikamente.

Heutzutage treten immer mehr Kinder mit Allergien auf. Dies ist auf den falschen Lebensstil und die schlechte Ökologie zurückzuführen. Komarovskys Aussage über die Allergie des Kindes: "Wenn der Körper des Babys eine gesunde Immunität hat, hat er keine Angst vor Allergenen." Eine schwache Immunität tritt bei Kindern auf, die sich nicht körperlich entwickeln und nicht richtig essen. Behalten Sie die Qualität der für das Kind gekauften Produkte im Auge. Sie sollten keine synthetischen Zusatzstoffe enthalten.

Oft entwickelt ein Kind eine Allergie gegen Milch, die in Lebensmitteln konsumiert wird. Das darin enthaltene Protein (Kasein) löst eine starke Reaktion aus, die manchmal die Gesundheit gefährdet. Es gibt viel Kasein in der Milch und der Körper des Kindes kann seine Spaltung einfach nicht bewältigen und gelangt vollständig ins Blut. Bei vielen Kindern führt dies zu einem roten Ausschlag an Wangen und Händen. Hautausschläge verursachen oft starken Juckreiz.

Die Ursachen einer Allergie bei einem Kind

  1. Erbliche Veranlagung;
  2. Lebensmittel, die Allergene enthalten;
  3. Mutter folgt nicht der notwendigen Diät.

Wenn das Baby an einer Proteinunverträglichkeit leidet, leidet es unter der Verwendung von auf dieser Basis hergestellten Mischungen. Symptome einer negativen Reaktion auf Protein:

  • Nach dem Füttern reichlich Aufstoßen;
  • Blähungen und Koliken;
  • Erbrechen und Durchfall;
  • Blut erscheint im Stuhl;
  • Am Kopf bilden sich Krusten;
  • Nesselsucht oder Dermatitis treten am Körper auf;
  • In schweren Fällen - Quincke-Ödem.

Um Komplikationen zu vermeiden, befolgen Sie eine Diät und entfernen Sie das Allergen vollständig aus der Diät. Kasein ist in großen Mengen in folgenden Produkten enthalten: Hüttenkäse, Margarine, Butter, Eis, Milchpulver und Kondensmilch, Käse. Lesen Sie unbedingt die Zusammensetzung aller Produkte. Ziegenmilch ist gut verträglich und kann Kuhmilch ersetzen.
Damit das Kind normales Eiweiß hat, sollten Sie es zu Ihrer Ernährung hinzufügen: Leber, mageres Rindfleisch und Kalbfleisch.

Lebensmittelallergie

Komarovsky wählte Produkte mit den stärksten Allergenen aus: Milch, Nüsse, Weizen, Soja und Eier. Das Kind kann der Krankheit entwachsen, wenn es nicht von diesen Produkten missbraucht wird. Um zu verhindern, dass das Kind einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper entwickelt, müssen Allergene durch andere Produkte ersetzt werden.

Die Zusammensetzung der Milch enthält Kalzium, es bildet ein Skelett, Muskeln, Zähne bei einem Kind. Das Wachstum und der Zustand von Haaren, Nägeln und Haut hängen von ihrem Inhalt im Körper ab. Calcium ist in folgenden Lebensmitteln enthalten: Hülsenfrüchte, Feigen, Tofu-Käse, dunkelgrünes Gemüse, Fisch und Pflaumen. Eier von der Ernährung ausschließen und durch Hülsenfrüchte und Getreide, Fleisch und Fisch ersetzen.

Wenn das Kind allergisch gegen Nüsse ist, achten Sie darauf, dass Sie keine Süßwaren bekommen. Nüsse sind starke Allergene und selbst kleine Dosen können schwere und schwere Manifestationen verursachen. Es ist besser, Süßigkeiten abzusichern und vollständig zu eliminieren.

Soja muss ein wenig konsumiert werden, damit der Körper eine Gewohnheit für dieses Produkt entwickelt. Es verursacht nur dann Unverträglichkeit, wenn es in großen Mengen konsumiert wird..

Saisonale Allergiesymptome von Komarovsky

  • Die Symptome treten zur gleichen Jahreszeit auf.
  • Akutes Heuschnupfen.

Es entsteht aus dem Pollen von Blütenpflanzen und den Flusen, die sich auf ihnen bilden. Die Krankheit ist unheilbar, aber wenn Sie alle vorbeugenden Maßnahmen ergreifen, können Sie sich darauf vorbereiten und sie wird ohne Exazerbationen vergehen. Wenden Sie sich an einen Allergologen-Immunologen, um Hilfe zu erhalten. Er wird eine für Sie notwendige Medikamentenauswahl auswählen und verschreiben.
Nicht alle Pflanzen verursachen Allergien. Der Blütenpollen, der vom Wind bestäubt wird, wird über weite Strecken getragen, blüht und verursacht Heuschnupfen. Die allergensten Pflanzen während der Blüte: Ragweed, Birke, Wiesengras, Wermut und Hasel. Führen Sie Tests durch, um die Ursache einer allergischen Reaktion festzustellen.

Diathese - was ist das??

Dr. Komarovsky ist ein bekannter ukrainischer Kinderarzt und Fernsehmoderator einer Sendung über Kinderkrankheiten und -zustände. Er verwendet diesen Begriff nicht wirklich gern. Die Diagnose einer Diathese wird nur in unserem Land an Babys gestellt. Ärzte anderer Industrieländer kennen dieses Konzept nicht. Wenn Sie die Bedeutung dieses Begriffs verstehen, stellt sich heraus, dass seine Verwendung wirklich ungerechtfertigt ist. Aus dem Griechischen wird "Diathese" als "Sucht nach etwas" übersetzt. In unserem Fall ist dies eine Tendenz zu Allergien. Sucht oder Veranlagung ist keine Krankheit, sondern ein angeborenes Merkmal des menschlichen Körpers. Daher kann Veranlagung keine Diagnose sein und es ist unmöglich, sie zu heilen.

Bei allergischen Reaktionen bei Neugeborenen empfiehlt Komarovsky die Verwendung des internationalen Begriffs - allergische Dermatitis.

Wie man Kuhmilchproteinallergie (BCM) behandelt?

Eine Allergie gegen Kuhmilch gilt als eine der häufigsten, etwa 3% der Kinder unter 3 Jahren sind dieser ausgesetzt. Da dies das erste Protein fremden Ursprungs ist, das in ausreichenden Mengen in den Körper gelangt, um eine allergische Reaktion auszulösen, insbesondere bei Kindern, die künstlich gefüttert werden. Stillende Kinder sind ebenfalls dem Allergen ausgesetzt. Wenn das Baby allergisch ist, sagt Komarovsky, dass Kuhmilchprodukte von der Ernährung der Mutter ausgeschlossen werden sollten.

Erbrechen nach dem Essen ist ein ziemlich häufiges Symptom, aber es gibt auch schwerwiegendere Reaktionen. Allergien gegen BKM können sich auch in Koliken, erhöhter Gasbildung, atopischer Dermatitis, Hautausschlag, Juckreiz, trockener Haut und einfach instabilem Verhalten äußern.

Offensichtliche Symptome, wenn Komarovsky allergisch gegen Kuhmilchprotein ist, nennt er Urtikaria oder Atemversagen. Diese Anzeichen treten unmittelbar nach dem Verzehr von Milchprodukten auf..

Grundsätzlich haben Kinder, die gegen Kuhmilch allergisch sind, diese gegen andere Milch. Aus diesem Grund müssen Ziegenmilch und Schafsmilch ausgeschlossen werden..

Da sich das Immunsystem bei den meisten Kindern entwickelt, verschwindet die Krankheit. In Zukunft ist es besser, vor der Einführung von Milchprodukten in die Ernährung einen Allergentest durchzuführen.

Behandlung von Urtikaria bei Säuglingen in Form von roten Wangen, Hautausschlägen im Gesicht und am Körper

Um mit der Behandlung von Urtikaria zu beginnen, müssen Sie bestimmte Punkte herausfinden:

  1. Berücksichtigen Sie die Symptome der Krankheit..
  2. Führen Sie die notwendigen Untersuchungen und Analysen durch.
  3. Identifizieren Sie Medikamente und Lebensmittel, die von einem Kind konsumiert werden.
  4. Identifizieren Sie aktuelle Krankheiten und chronische Krankheiten.

Wie ist ein Kind zu behandeln, wenn es allergisch ist? Komarovsky glaubt, dass die Behandlung begonnen werden sollte, nachdem die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion festgestellt wurden. Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren. Die Therapie sollte darauf abzielen:

  • Ermittlung der Ursachen von Urtikaria durch Tests und Allergietests;
  • Antigen eliminieren;
  • chronische Krankheiten erkennen oder ausschließen;
  • Verwenden Sie eine Antihistamin-Therapie, um den Entzündungsprozess zu beseitigen.
  • Schwellung mit Diuretika reduzieren;
  • saugfähige Präparate zur Reinigung des Körpers;
  • Juckreiz beseitigen;
  • regelmäßig reinigen, Hygieneverfahren durchführen;
  • eine spezielle Diät einführen.

Die Behandlung kann in Stufen unterteilt werden:

  • Beendigung der Wirkung des Antigens. Das Allergen wird durch die Verwendung von Abführmitteln und den Verbrauch einer großen Menge Flüssigkeit ausgeschieden.
  • Reinigung. Wenn die Allergie durch Lebensmittel verursacht wird, wenden Sie einen Reinigungseinlauf an, der zu Beginn des Angriffs wirksam ist.
  • Der Gebrauch von Medikamenten ist eine symptomatische und ätiologische Therapie.
  • Wenn Urtikaria bei Kindern, sagt Komarovsky, dass Sie eine Diät befolgen müssen.

Ethnowissenschaften

Häufige Allergieanfälle sind mit negativen Komplikationen behaftet. Um den Zustand des Kindes zu lindern, kann der Arzt zusätzlich zu den Medikamenten Volksheilmittel verschreiben.

Die Verwendung der folgenden Rezepte ist nur mit Genehmigung des behandelnden Kinderarztes und Allergologen zulässig.

Heilkräuter

Auf ihnen basierende Abkochungen und Infusionen können intern und extern verwendet werden.

Von den für Allergien verwendeten Kräutern: Brennnessel, Kamille, Schafgarbe, Ringelblume, Nachfolge, Schachtelhalm, Johanniskraut, Lakritz, Kalmus.

Um einen Sud oder eine Infusion vorzubereiten, nehmen Sie 2 EL. l ausgewählte Rohstoffe und 1 Liter kochendes Wasser.

Es ist möglich, Kräuter zu mischen, um das hergestellte Produkt mit nützlichen Eigenschaften "anzureichern".

Sie können die vorbereitete Flüssigkeit für Kompressen und Bäder verwenden, wenn Schwellungen des Gewebes, Juckreiz und Hautausschlag beobachtet werden.

Intern werden Abkochungen und Infusionen verwendet, um das Blut zu reinigen.

Dies erfolgt streng dosiert (wie vom Arzt verschrieben, unter Berücksichtigung des Alters und der körperlichen Eigenschaften des Kindes).

Eipulver

Für die Zubereitung ist es wichtig, nur hausgemachte Eier zu kaufen.

Nehmen Sie 5 Stück, waschen Sie sie mit parfümfreier Seife und kochen Sie sie 10 Minuten lang. Eier schälen, Schale von den Filmen trennen und trocknen.

Mahlen Sie es zu einem Staubzustand und geben Sie dem Kind die folgende Dosierung:

  • Baby bis zu 6 Monaten - 1 U / Tag an der Messerspitze;
  • Kinder 6 - 12 Monate - 2 U / D an der Messerspitze;
  • Ein Kind über 1 Jahr - 1 r / d 0,5 Dessertlöffel.

Mumie

Wenn das Foto einer Lebensmittelallergie eines Kindes beängstigend ist, sind die Eltern bereit, alle Mittel einzusetzen, um es zu beseitigen.

Eine große Hilfe in diesem Kampf wird die Mumie sein, die in einer zertifizierten Apotheke gekauft wurde. 1 g Rohmaterial in 1 Liter gekochtem Wasser lösen.

Der Zulassungszeitraum beträgt 21 Tage. Es ist notwendig, Kindern die folgende Dosierung zu geben:

  • Baby bis 3 Jahre - 50 g / d;
  • Kind 3-7 Jahre alt - 70 g / d;
  • Kinder ab 7 Jahren - 100 g / d.

Komarovsky Behandlung

Eine Nahrungsmittelallergie, so Komarovsky, muss im Großen und Ganzen überhaupt nicht behandelt werden. Es reicht aus, das Produkt auszuschließen, zu dem die Reaktion aufgetreten ist. Beispielsweise tritt eine Allergie gegen Kuhprotein, die am häufigsten bei Kindern auftritt, denen zu früh in der Ernährung Kuhmilch verabreicht wurde, sofort zurück, nachdem die Mutter aufgehört hat, ihr Baby und Produkte auf Milchbasis zu geben. Kompensieren Sie die notwendigen Proteine ​​für solche Kinder kann durch Fleisch, Leber verursacht werden. Und der Mangel an Kalzium im wachsenden Körper kann durch die Gabe von Kalziumgluconat für das Kind ausgeglichen werden.

Evgeny Komarovsky hat in seiner langjährigen persönlichen medizinischen Praxis seine persönliche Liste der allergensten Produkte abgeleitet. Da ist er:

  • Milch
  • Hühner- und Wachteleier
  • Soja und Produkte, die es enthalten.
  • Verschiedene Nüsse (insbesondere Erdnüsse, Paranüsse und Cashewnüsse).
  • Weizen.
  • Rote Beeren (Himbeeren, Erdbeeren).

Komarovsky betont, dass man bei Manifestationen von Nahrungsmittelallergien dem Kind keine Antihistaminika geben und sich langen Behandlungszyklen unterziehen muss. Es reicht aus, das Kind nicht zu überfüttern, es nicht zu zwanghaftem Essen zu zwingen, Essen nur auf persönlichen Wunsch des Babys zu geben und zu versuchen, Nahrungsmittel zu vermeiden, die eine negative Reaktion hervorrufen. Mit der Zeit wird die Immunität gestärkt und Antigene werden nicht unheimlich sein. Das Kind wird, wie es heißt, seiner Krankheit "entwachsen" und in der Lage sein, alles zu essen, ohne Angst zu haben, von Kopf bis Fuß mit einem Ausschlag bedeckt zu sein.

Komarovsky betrachtet eine Allergie gegen Blüte und Pollen nicht als Grund, sein Kind für den gesamten Frühling und die Hälfte des Sommers zu Hause zu schließen. Der Arzt behauptet, dass die Eltern eines Kindes, das zu saisonalen Allergien neigt, einfach gründlicher auf den Beginn einer Problemsaison vorbereitet sein sollten. Das Kind muss weiterhin ein normales Leben führen, spazieren gehen, zur Schule oder in den Kindergarten gehen. Mama und Papa müssen möglicherweise auf Antihistaminika zurückgreifen, wenn die Allergiesymptome sehr stark sind.

Über Medikamente

Es gibt keine magische Pille für Allergien, sagt Komarovsky. Und jedes Mal, wenn er über dieses Problem spricht, betont er, dass Antihistaminika (Tavegil, Suprastin usw.), die von Ärzten und Eltern weit verbreitet und so geliebt werden, trockene Schleimhäute verursachen. Ein Kalziummangel verstärkt auch die Manifestationen von Allergien, weshalb allergische Kinder am häufigsten durch eine Krankheit beim Zahnen und aktiven Knochenwachstum verschlimmert werden, wenn der Körper mehr Kalzium konsumiert.

Daher rät der Arzt dringend, Calciumgluconat oder zerkleinerte Eierschalen in die Ernährung solcher Babys aufzunehmen..

Die lokale Behandlung mit Salben und Gelen ist sehr effektiv und schadet dem Kind nicht. Zwar beseitigen sie laut Jewgeni Olegowitsch nur äußere Symptome, ohne die Ursache des Problems zu beeinflussen..

Komarovsky betrachtet Kortikosteroidhormone als die beste Behandlungsoption für Hautmanifestationen von Allergien.

Der Unterschied zwischen Symptomen einer allergischen Reaktion und einer Überdosis Vitamin D.

Symptome einer Überdosierung von Vitamin D:

  • Schlafstörung;
  • Reizbarkeit, Angst, erhöhte Tränen;
  • Stuhlstörungen.

Die Manifestation von Allergien - Urtikaria, trockene Haut, Akne des Neugeborenen.

Leider berücksichtigen Eltern und Ärzte bei der Manifestation ähnlicher Symptome häufig nicht die Möglichkeit einer Überdosierung dieses Vitamins, sondern suchen nach zusätzlichen Krankheiten und verschreiben dem Kind Medikamente gegen Verdauungsstörungen, verschiedene Beruhigungsmittel und dergleichen, die dem Baby schaden können.

Wie manifestiert sich eine Allergie?

Eine allergische Reaktion beginnt, sobald das Antigen in den Blutkreislauf des Kindes gelangt, und tritt in den ersten zwei Stunden auf. Die Symptome sind in vier Gruppen unterteilt:

  1. Atmungsorgane sind betroffen. Es manifestiert sich durch äußere Krankheitserreger, die durch verstopfte Nase, Atemnot, Juckreiz, trockenen Husten und Niesanfälle gekennzeichnet sind.
  2. Der Magen-Darm-Trakt ist betroffen. Das Allergen gelangt mit Medikamenten oder Nahrungsmitteln in den Körper, was sich in Durchfall, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen äußert..
  3. Die Schleimhäute und die Haut sind betroffen. Es ergibt sich aus externen oder internen Faktoren. Symptome von Nesselsucht und Quincke-Ödem.
  4. Die Krankheit beeinflusst den Zustand des Kindes. Seine Temperatur steigt, er wird träge und gereizt.

Allergischer Schnupfen

Bei Kindern ist allergische Rhinitis häufiger als bei Erwachsenen, sie ist durch Schwellung der Nase und Juckreiz gekennzeichnet. Aufgrund dieser Symptome treten eine laufende Nase und Niesen auf. Dies ergibt sich aus saisonalen Faktoren oder Haushaltsallergenen. Umgang mit saisonalen Symptomen:

  • Landreisen ausschließen;
  • Lüften Sie die Räume erst nach Regen und hängen Sie sie bei ruhigem Wetter mit feuchter Gaze auf.
  • Spaziergänge am Morgen ausschließen;
  • Duschen Sie zweimal täglich mit einer Haarwäsche.
  • Trocknen Sie keine Kleidung im Freien.
  • Befeuchten Sie die Luft und reinigen Sie die Wohnung täglich nass.
  • Antihistaminika auftragen, Nase ausspülen.

Umgang mit Haushaltsallergenen

  1. Entfernen Sie ihre Quelle (Staub, Tierhaare, chemische Reinigungsmittel).
  2. Objekte verarbeiten, in denen sich Staub ansammelt (Stofftiere, Polstermöbel, Teppiche usw.).

Die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu überwinden, besteht darin, den Kontakt mit dem Allergen vollständig zu beenden. Komarovsky: „Es ist schade, sich von Ihrer geliebten Katze zu trennen, aber die Gesundheit ist teurer.“.

Allergiebehandlung bei Kindern Komarovsky

In der Schule löst Dr. Komarovsky das Problem in mehreren Schritten. Für eine erfolgreiche Behandlung wird zunächst die Ursache ermittelt. Eine Analyse wird durchgeführt (Blut-, Hauttests oder provokative Tests). Dann wird ein Gespräch mit Mama geführt. Sie muss erzählen, was ihr Kind in den letzten 24 Stunden getan und gegessen hat. Basierend auf dem Zeugnis der Analyse und der Geschichte der Mutter verschreibt der Arzt Medikamente, um den Krankheitsverlauf zu lindern.
Arten von Medikamenten: Cromon, hormonelle Medikamente und Antihistaminika. Die Behandlung wird individuell unter Berücksichtigung des Krankheitsverlaufs und der Verträglichkeit des Körpers ausgewählt.

Antiallergika haben praktisch keine Nebenwirkungen, schützen Ihr Kind jedoch für diese Zeit vor Hausaufgaben. Eine Nebenwirkung kann bei einem Kind Schläfrigkeit verursachen und dadurch reizbar und gehemmt werden. Trockene Nase und Rachen sind möglich, seltener Kopfschmerzen und Übelkeit.

Doktor Komarovskys Rat zur Pflege des Babys

  1. Kochen und kühlen Sie das Wasser auf eine angenehme Temperatur und spülen Sie das Baby nach dem Baden aus. Es gibt kein Chlor in gekochtem Wasser, also spülen Sie Babysachen gut aus.
  2. Lassen Sie keinen Schweiß auf der Haut des Kindes zu, da dies die Haut reizt.
  3. Es ist besser, das Baby in weißer Kleidung zu tragen, da Farbstoffe die Haut reizen.
  4. Kot wirkt auch als Allergen, also kaufen Sie hochwertige Windeln mit einer maximalen Absorptionsrate..
  5. Lesen Sie beim Kauf von Babypflegeprodukten die Zusammensetzung.

Wir behandeln Nahrungsmittelallergien nach der Komarovsky-Methode

  1. Das Kind sollte seine Eltern um Essen bitten, es nicht füttern, wenn es nicht um Essen bittet. Lebensmittel, die mit Appetit gegessen werden, sind gut verdaulich und absorbiert..
  2. Überfüttern Sie das Baby nicht. Um einen Hautausschlag zu behandeln, sollten Sie zuerst Ihren Darm reinigen. Zuvor wurden Kinder nicht gefüttert oder getränkt, sie stellten einen Einlauf und gaben ein Abführmittel - Rizinusöl.

Nebenwirkung

Die neueste Generation von Antiallergika hat keine ausgeprägten Nebenwirkungen. Man sollte jedoch ihre Manifestationen bei der Beurteilung des Zustands des Kindes berücksichtigen, es nicht mit Hausaufgaben belasten.

Die häufigste Nebenwirkung ist Schläfrigkeit. Es kann auch von Reizbarkeit und Lethargie begleitet sein. Manchmal gibt es Trockenheit in Hals und Nase. Kopfschmerzen und Übelkeit sind selten.

Antihistaminika

Histamin ist eine bestimmte Art von Neurotransmitter, der die Atemwege, die Haut, den Magen-Darm-Trakt und das Gefäßsystem beeinflusst. Antigene verstärken seine Wirkung und führen zu allergischen Reaktionen.

Zubereitungen, die Antihistaminika enthalten, können die Aktivität verringern und die Symptome bei einem Kind unterdrücken. Sie werden auch verwendet, um Symptome der Erkältung zu lindern..

Es gibt 3 Arten moderner Vertreter dieser Gruppe:

    H1-Blocker - sie werden zur Behandlung von Allergien eingesetzt (Cetirizin, Chifenadin, Suprastin, Loratadin, Levocetirizin, Sephichenadin);

Foto: H1-Blocker-Medikamente

  • H2-Blocker - reduzieren die Magensekretion;
  • H3-Blocker - zur Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems.
  • Die neueste Generation von Medikamenten ist praktisch frei von Nebenwirkungen und hat eine starke Wirkung..

    Video: Allergiebehandlung an der Komarovsky Schule

    Hormonell

    Dazu gehören topische Steroide. Im Gegensatz zu Tabletten wirken sie lokal und haben eine geringe Konzentration an Hormonen. Ihre Sicherheit ist bei korrekter Anwendung auch bei Kindern bewiesen.

    Die Vorteile von Hormonen sind, dass sie hochwirksam sind und keine allgemeine Wirkung auf den Körper haben.

    Von den Mängeln wird die Deaktivierung der lokalen Immunität festgestellt. Bei infektiösen Entzündungen erhöhen Hormone nur die Ausbreitung.

    Aus dem gleichen Grund wird eine langfristige Anwendung des Arzneimittels im selben Bereich nicht empfohlen. Dies kann zu gegenteiligen Effekten führen. Verschreiben Sie die Behandlung nicht selbst, dies wird nur von qualifizierten Ärzten durchgeführt..

    Hormophobie

    Dieser Begriff bezieht sich auf Eltern, die kategorisch gegen den Konsum hormonbasierter Medikamente sind. Ihre Angst beruht auf Inkompetenz und begrenzten Informationen..

    Es sollte beachtet werden, dass der kompetente Einsatz moderner hormoneller Medikamente den Krankheitsverlauf erheblich erleichtert und Ihnen ein erfülltes Leben ermöglicht.

    Cramons

    Mastzellmembranstabilisatoren sind in Form eines Sprays erhältlich und helfen, Niesen, tränende Augen und Schwellungen der Nase zu beseitigen. Derzeit sind sie bei Allergikern nicht häufig, gewinnen aber bereits an Popularität..

    Die Pluspunkte sind das Fehlen von Nebenwirkungen und die Vielseitigkeit der Anwendung. Sie werden topisch in allen Bereichen angewendet, in denen allergische Reaktionen auftreten..

    Medikamente für eine stillende Mutter

    Da alle Medikamente, die eine stillende Mutter konsumiert, in die Milch eindringen, sind alle strengstens verboten. Die Lösung können topische Präparate wie Sprays oder Hormonsalben sein..

    Haben Sie keine Angst vor dem Wort "Hormon", moderne Medikamente dringen nicht in den Körper ein, sie haben nur äußere Wirkungen.

    Wie treten Symptome auf?

    Wie in vielen anderen Fällen können die Symptome dieser Art von Allergie sofort oder nach einiger Zeit auftreten. Die meisten Symptome treten auf der Haut, im Verdauungssystem und in den Atemwegen auf.

    Betrachten Sie die wichtigsten Erscheinungsformen:

    • Hautausschlag in verschiedenen Bereichen der Haut;
    • Rötung tritt am häufigsten in den Wangen und Unterarmen auf (siehe Foto);
    • Rötung am Gesäß ist möglich;
    • Husten;
    • schnelles Atmen;
    • Rhinitis;
    • Niesen
    • Keuchen
    • lose schaumige Stühle;
    • Erbrechen
    • Kolik
    • Blähungen;
    • Aufstoßen.

    Bei Kindern unter 6 Monaten ist diese Art der Allergie schwieriger als bei Erwachsenen. Nachdem das Kind das Milchprodukt konsumiert hat, sind die ersten Symptome: Erbrechen, loser Stuhl, Blähungen.

    Wenn das Baby Symptome hat, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Bei einem Baby ist es unmöglich, die Ursache einer allergischen Reaktion unabhängig zu bestimmen.

    Wenn das Baby Symptome von Kuhprotein entwickelt, treten diese innerhalb von drei Tagen auf, jedoch nur, wenn das Allergen nicht in den Körper gelangt. Wenn das Allergen weiterhin in den Körper gelangt, können folgende Symptome auftreten: Hauthyperämie, juckende Dermatosen (siehe Foto unten), Ödeme der Haut.

    Symptome, die Juckreiz verursachen, können zu Kratzern der Haut führen, die die Entwicklung einer Infektion hervorrufen können..

    Darüber hinaus argumentieren viele Experten, dass eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber Nahrungsmitteln häufige Erkältungen verursachen kann..

    Verhütung

    Prävention wird empfohlen, um mit dem Ausschluss der Lebensmittel zu beginnen, die die stärksten Allergene sind..

    Es wird empfohlen, dies zu tun, bis das Kind mindestens ein Jahr alt ist. Dort können Sie beginnen, Allergene in kleinen Dosen in Ergänzungsnahrungsmittel einzuführen und die Reaktion zu beobachten.

    Jedes neue Produkt in der Kinderernährung muss schrittweise eingeführt werden. Es wird empfohlen, mit einer Portion von 5 bis 10 Gramm zu beginnen und die Produktmenge schrittweise zu erhöhen.

    Wenn eine Frau stillt, muss sie auch vermeiden, Lebensmittel zu essen, die starke Allergene sind..

    Lesen Sie alle Behandlungen gegen Heuschnupfen bei Kindern. Was sind die Symptome von Heuschnupfen? Detaillierte Beschreibung unten.

    Was ist die Behandlung für Heuschnupfen bei Erwachsenen? Details hier.